fbpx
Russland Reisetipps Titelbild

Russland Reisetipps – Alles, was ihr wissen müsst

Inhaltsverzeichnis

Russland ist das größte Land der Erde und eines der facettenreichsten Reiseziele weltweit. Eine Übersicht über die schönsten Sehenswürdigkeiten in Russland haben wir euch ja bereits gegeben. Damit einem gelungenen Urlaub in Russland nichts im Wege steht, geben wir euch heute ein paar Russland Reisetipps, damit eurem entspannten Urlaub nichts im Wege steht.

Russland Sehenswürdigkeiten

Russland – Klima

Das riesige Land verfügt über zahlreiche Klimazonen, sodass sich natürlich keine Aussagen über das russische Klima insgesamt treffen lassen. Der größte Teil des Landes ist von kontinentalem Klima geprägt, auf relativ kurze, heiße Sommer folgen teil monatelange Kälteperioden. „Sibirische“ Temperaturen erwarten euch nicht nur dort, sondern im Winter auch in anderen Landesteilen. An der Peripherie sieht das Klima aber mitunter schon ganz anders aus. An der Schwarzmeerküste, der „russischen Riviera“ herrschen im Sommer herrliche Bedingungen und ideale Temperaturen für einen Sommerurlaub. Und auch die Gebiete an der Ostsee versprechen im Sommer milde Temperaturen.

Russland – Beste Reisezeit

Ihr seht, Russland ist groß und vielfältig. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf die ideale Reisezeit für Russland. Wenn wir die mittleren Jahrestemperaturen für Russland nehmen, dann sind Städtereisen zwischen April und Oktober ideal. Ihr wollt wandern? Das könnt ihr ebenfalls zu dieser Jahreszeit. Den Sommerurlaub an der russischen Schwarzmeerküste solltet ihr auf die Monate Juni bis August legen.

Aber auch der Winter hat seinen Reiz. Was kann es Schöneres geben, als bei einer dicken Schneedecke die Reise mit der Transsib anzutreten und das schneeweiße Sibirien zu erkunden? Auch Fahrten auf der Suche nach dem Polarlicht in den Norden des Landes sind zu dieser Jahreszeit ideal. Mittlerweile verfügt Russland auch über eine moderne Wintersportinfrastruktur. Gerade der nördliche Kaukasus um Sotschi ist ideal für Skifahrer. Ihr seht, in Russland kann man durchaus ganzjährig Urlaub machen. Wann ihr wo Urlaub machen solltet, haben wir in einem eigenen Artikel für euch zusammengefasst.

Russland Sehenswürdigkeiten

Die schönsten Russland Sehenswürdigkeiten

Ein solche riesiges Land wie Russland verfügt natürlich über eine ganze Reihe an Sehenswürdigkeiten, weshalb wir diese für euch in einem eigenen Artikel zusammengefasst haben. Hier eine kleine Auswahl der schönsten Orte:

  • Moskau: Die russische Hauptstadt fasziniert mit einem Mix aus historischen Sehenswürdigkeiten und modernen Hochhäusern und ist eine Stadt voller Gegensätze.
  • Sankt Petersburg: Die Pracht des alten Zarenreichs spürt ihr überall im Zentrum, außerdem befinden sich hier einige der besten Museen der Welt. Im Umland locken außerdem mehrere prächtige Paläste.
  • Baikalsee: Der riesige See ist eines der ältesten Gewässer der Erde und eine einzigartiger Naturraum.
  • Groß Nowgorod: Das alte Russland lernt ihr auf einer Reise in diese vielseitige Stadt kennen, die genau wie Moskau einen Kreml ihr Eigen nennen kann.
  • Nördlicher Kaukasus: Wandern, Skifahren, Strandurlaub – der nördliche Kaukasus ist eine vielseitige Region, in der es viel zu entdecken gibt.
  • Kamtschatka: Die entlegene Halbinsel fasziniert durch ihre Geysire und aktiven Vulkane.
  • Kasan: Die muslimisch geprägte Stadt bietet einen spannende Mix aus Moscheen, Kirche und vielen weiteren Prachtbauten.
  • Das Goldene Hufeisen: Nördlich von Moskau befinden sich einige der ältesten Städte des Landes, die sich zu einer Tour kombinieren lassen.

Einreise nach Russland

Bei der Einreise nach Russland gibt es einiges zu beachten, weshalb wir euch hier viele Dinge genauer erklären müssen.

Visum für Russland

Deutsche benötigen für die Einreise nach Russland grundsätzlich ein Visum, das bei einer russischen Auslandsvertretung beantragt werden muss. Es gibt in Deutschland zahlreiche Anbieter, die euch bei der Visaerstellung helfen. Ausnahmen gibt es aber auch, denn wenn ihr für acht Tage oder kürzer nach Kaliningrad oder Sankt Petersburg und Umgebung möchtet, könnt ihr hier ein elektronisches Visum beantragen und spart euch so viel Zeit und Arbeit. Näher Infos zur Erteilung eines Visums erhaltet ihr auf der Website des Auswärtigen Amts.

Migrationskarte und Registrierung

Bei der Einreise erhaltet ihr eine Migrationskarte, die ihr auf keinen Fall verlieren solltet! Bleibt ihr länger als eine Woche in Russland, müsst ihr euch registrieren lassen. Praktischerweise übernehmen viele Hotels oder Reiseveranstalter diesen Service für euch, ansonsten müsst ihr euch zur Migrationsbehörde aufmachen, und die Registrierung selbst übernehmen. Verstoßt ihr gegen die Registrierungspflicht, drohen empfindliche Strafen, die Ausweisung und eine Einreisesperre von bis zu fünf Jahren!

Russland Anreise – So kommt man nach Russland

Viele Wege führen nach Russland, wir empfehlen die Anreise mit dem Flugzeug oder Zug nach Russland. Die Einreise mit dem Pkw ist nämlich nicht nur langwierig, sondern mit zahlreichen Hürden verbunden, unter anderem mit dem Ausfüllen einer Zolleinfuhrerklärung.

Mit dem Flugzeug nach Russland reisen

In Russland gibt es unzählige Flughäfen. Die wichtigsten von ihnen befinden sich in Moskau (Scheremetjewo, Wnokowo und Domodedowo), Sankt Petersburg (Pulkowo), Jekaterinburg, Sotschi, Nowosibirsk und Krasnodar. Zumindest nach Moskau und Sankt Petersburg kommt ihr aus Deutschland täglich mit Lufthansa oder Aeroflot und anderen Airlines. Wenn ihr andere Landesteile ansteuern möchtet, so ist häufig ein Umstieg in Moskau, Petersburg oder in einer anderen großen Stadt nötig. Tipps, wie ihr an günstige Flüge kommt, haben wir hier für euch zusammengefasst.

Mit dem Zug nach Russland reisen

Es gibt wohl kaum etwas Schöneres, als Russland mit dem Zug zu erkunden. Und auch die Anreise nach Russland ist auf der Schiene möglich. Mit dem Zug kommt ihr direkt von Deutschland aus nach Sankt Petersburg oder Moskau. Ihr müsst hier allerdings beachten, dass die Züge auch durch Weißrussland (Belarus) fahren und ihr ein eigenes Transitvisum für dieses Land benötigt. Der Schnellzug Berlin–Moskau trägt den Namen Strizh und ist nur knapp über 20 Stunden unterwegs. Außerdem gibt es einen Nachtzug, der von Paris nach Moskau fährt und unterwegs auf in Frankfurt, Berlin und vielen weiteren deutschen Städten Halt macht. Von Wien gelangt ihr ebenfalls mit dem Zug nach Petersburg oder Moskau. Am besten, ihr bucht eure Reise direkt hier*.

Reisen in Russland

Reisen durch Russland wollen gut geplant sein. In unseren Russland Reisetipps erfahrt ihr daher auch alles, was ihr zum Thema Reisen in Russland wissen müsst.

Per Zug

Wer kennt sie nicht, die legendäre Transsibirische Eisenbahn? Eine Fahrt von Moskau nach Wladiwostok oder Peking ist für viele ein Kindheitstraum. Aber natürlich gibt es noch viele weitere schöne Zugstrecken. Der staatliche Konzern Rossijskije schelesnyje dorogi betreibt über insgesamt 16 Regionalgesellschaften ein insbesondere im Westen des Landes relativ dichtes Netz, das jenseits des Urals weniger gut ausgebaut ist. Das Streckennetz wird laufend erweitert und die Züge modernisiert, auch Hochgeschwindigkeitszüge wie den legendären Sapsan (Petersburg–Moskau und Moskau–Nischni Nowgorod) verkehren bereits. Alles Wichtige zum Thema Zugfahren haben wir in unserem Russland-Züge-Artikel für euch zusammengefasst.

Per Bus

Zwischen den Städten könnt ihr neben Zügen auch auf Busse zurückgreifen. Da es eine Vielzahl an Anbietern gibt, die oft auch jedes noch so entlegene Dorf anfahren, kommt ihr so in vielen Landesteilen viel leichter voran. Am besten, ihr informiert euch vor Ort über die jeweiligen Anbieter.

Per Flugzeug

Normalerweise raten wir aus Klimaschutzgründen von Inlandsflügen ab. Bei Russland mit seinen elf (!) Zeitzonen ist das natürlich etwas Anderes. Es gibt unzählige kleinere und größere Fluggesellschaften und insgesamt über 100 Flughäfen. Um nicht den Überblick zu verlieren, empfehlen wir euch diese Seite, auf der ihr eine Liste aller Flughäfen findet. Über deren Websites könnt ihr euch dann meist eine Liste der Anbieter anzeigen lassen, die den jeweiligen Flughafen ansteuern. Die großen Flugsuchmaschinen listen kleinere Airports leider nicht immer, weshalb wir euch zu dieser etwas umständlichen Lösung raten.

Mit dem Auto

Ihr wollt tatsächlich mit dem Auto durch Russland fahren? Gut, dann seid ihr echt mutig. Natürlich ist das kein Problem, aber ihr werdet schnell feststellen, dass die Zahl der SUVs in russischen Städten nicht nur aus Protzgründen so hoch ist, sondern vor allem den Straßenverhältnissen geschuldet ist. Je weiter ihr nach Osten kommt, desto schlechter werden diese nämlich. Das gilt sowohl für Überlandstraßen als auch für den innerstädtischen Verkehr. Wenn ihr ein Auto mietet, solltet ihr daher auch auf eine PS-starke Kiste setzen. Das Tankstellennetz ist gerade in Sibirien natürlich alles andere als optimal, ein Reservekanister ist geradezu Pflicht! Über die genauen Verkehrsregeln könnt ihr euch auf dieser Seite informieren.

Russland Reisetipps Metro

Nahverkehr in den russischen Städten

Der Nahverkehr in russischen Städten verteilt sich auf vier Säulen.

Metro

Bilder von „Stalins unterirdischen Palästen“, also der Metro in Sankt Petersburg oder Moskau, habt ihr sicher schonmal gesehen. Und tatsächlich ist eine Fahrt mit der Metro in Russland nicht nur günstig, sondern ein echtes Erlebnis und die schnellste Möglichkeit, von A nach B zu kommen. Metros gibt es unter anderem in Moskau, Petersburg, Samara, Nischni Nowgorod, Jekaterinburg und Novosibirsk. Bezahlen könnt ihr mittlerweile meist bargeldlos, es gibt aber auch noch die guten alten Metro-Jetons, mit denen ihr über ein Drehkreuz oder eine Schranke in den Untergrund gelangt.

Busse und Trolleybusse

Busfahren in russischen Städten kann zum Abenteuer werden. Ihr benötigt nämlich Ortskenntnisse, um Busse oder Trolleybusse (also Oberleitungsbusse) nutzen zu können. Oft gibt es an den Haltstellen keine Aushänge und wenn, dann sind diese nur auf Russisch. In den richtigen Bus einzusteigen, kann so zum Glücksspiel werden. Am besten, ihr besorgt euch vor Ort einen Stadtplan, in dem die Buslinien eingezeichnet sind. Alternativ könnt ihr natürlich immer auch andere Menschen an den Haltestellen fragen, welcher Bus der richtige ist.

Straßenbahn

Ähnlich verhält es sich mit der Straßenbahn. Diese bietet aber immerhin den Vorteil, dass ihr anhand des Schienenverlaufs ungefähr abschätzen könnt, wo die Reise hingeht. In Bussen und Straßenbahnen könnt ihr manchmal übrigens beim Fahrer zahlen, in einigen Fällen auch per App. Meist bleibt euch aber nur der Weg zum Kiosk, wo Fahrscheine verkauft werden.

Marschrutka

Die Marschrutka ist das vielleicht legendärste Verkehrsmittel im ehemaligen Ostblock. Dabei handelt es sich um kleine, private Sammeltaxis. Möchtet ihr mitfahren, hebt ihr an der Haltestelle (die oft nicht als solche ausgewiesen ist) die Hand und steigt ein. Dann setzt ihr euch und gebt dem Fahrer das Geld, wobei dieses oft durch mehrere Hände wandern muss, wenn ihr hinten einen Platz habt. Das Rückgeld wird dann wieder durch den Bus gegeben. Möchtet ihr aussteigen, brüllt bitte möglichst gut verständlich „na astanowkje paschalujsta“, damit der Fahrer an der nächsten Haltestelle hält. Diese Art der Fortbewegung klingt kompliziert, ist aber ein einmaliges Erlebnis!

Die russische Sprache

Russisch kennen einige von euch vielleicht noch aus der Schule. Russisch gehört zu den ostslawischen Sprachen und ist mit dem Belorussischen und Ukrainischen verwandt. Hier haben wir einige nützliche Floskeln für euch zusammengestellt.

DeutschRussischAussprache
HalloПриветPriwjet
Guten TagДобрый деньDobri djen
Guten MorgenДоброе утроDobre utro
Guten AbendДобрый вечерDobrij wjetscher
DankeСпасибоSpassiba
Bitte(schön)ПожалуйстаPaschalujsta
Wie geht’s?Как дела?Kak djela?
Freut mich dich/Sie kennenzulernenПриятно познакомитьсяPrijatno posnakomitza
VerzeihungИзвините!Iswinitje!
JaДаDa
NeinНетNjet
Ich verstehe (nicht)Я не понимаюJa (nje) panimaju

Wenn ihr euch noch eingehender mit der russischen Sprache auseinandersetzen möchtet, empfehlen wir euch den Kauderwelsch-Sprachführer Russisch aus dem Reise Know-How Verlag. Er enthält nicht nur die wichtigsten Floskeln für eure Reise nach Russland, sondern auch ein praktisches Wörterbuch mit über 10.000 Einträgen!

Mit Englisch kommt ihr nicht immer zurecht, vor allem in größeren Städten sprechen junge Menschen aber meistens passabel Englisch. Viele junge Russen können auch Deutsch. Insgesamt solltet ihr aber nicht immer damit rechnen, dass ihr in einer Fremdsprache verstanden werdet.

Essen in Russland

Die russische Küche ist deftig, herzhaft und lecker. Historische hat sie sich aus mehreren Regionalküchen entwickelt und es gibt zahlreiche Überschneidungen mit anderen Küchen, zum Beispiel der polnischen oder der ukrainischen Küche. Es gibt in Russland unzählige Restaurants, in denen russische Küche serviert wird, am besten schmeckt diese aber natürlich zu Hause.

Die wichtigsten Speisen

  • Pelmeni: kleine Teigtaschen, die mit Fleisch, Pilzen oder Früchten gefüllt sind und mit Schmand serviert werden
  • Borschtsch: aus der Ukraine stammende Rote-Beete-Suppe, die im Sommer auch kalt serviert wird, dann aber anders zubereitet wird
  • Schaschlik: Fleischspieße, die anders als bei uns auf riesigen Schwertern über offenem Feuer gegrillt werden
  • Bœuf Stroganoff: Rinderfiletspitzen, die in einer säuerlichen Soße mit zusammen mit Reise serviert werden
  • Syrniki und Bliny: Frühstücksklassiker aus Teig, die oft mit Marmelade gegessen werden
  • Olivie: Salat mit viel Mayonnaise, Karotten, Fleisch, Kartoffeln, Erbsen und Gurken

Sicherheit

Die Sicherheitslage gestaltet sich in Russland höchst unterschiedlich. Das Auswärtige Amt etwa rät von Reisen nach Inguschetien, Tschetschenien und Dagestan und in die unmittelbare Grenzregion zur Ukraine im Rostovskaya Oblast ab, genau wie von Reisen auf die von Russland kontrollierte Krim. Vor allem im Kaukasus kommt es immer wieder zu Terroranschlägen.

In den größeren Städten ist die Polizei sehr präsent. Ihr solltet dort Demonstrationen und größere Menschenansammlungen meiden. Kleinkriminalität ist gerade in der U-Bahn verbreitet, auch Raubüberfälle können vorkommen. Vorsicht ist auch vor K.O.-Tropfen in Clubs oder Bars geboten, lasst eure Getränke nicht aus den Augen! Fahrten mit nicht lizensierten Taxis sind an der Tagesordnung, wir raten aber davon ab. Vorsicht ist auch vor dem Auslesen von Kreditkartendaten geboten, setzt am besten auf Bargeld.

Notrufnummern

  • Polizei: 112 oder 102
  • Feuerwehr: 112 oder 101
  • Allgemeiner Notruf: 112 oder 103

Trinkwasser

Leitungswasser solltet ihr in Russland nicht trinken. Die meisten russischen Familien filtern ihr Wasser oder lassen sich riesige Wasserspender nach Hause liefern. Ihr könnt das Leitungswasser aber problemlos zum Zähneputzen verwenden. Zum Kochen von Kaffee oder Tee nehmt ihr aber ebenfalls nur abgepacktes Wasser.

Strom

In Russland werden Stecker der Typen C und F verwendet. Das bedeutet, dass ihr keinen Reiseadapter benötigt. Die Netzspannung ist mit der in Deutschland nahezu identisch, auch hier müsst ihr also nichts weiter beachten.

Gesundheit

Die medizinische Versorgung in Russland fällt je nach Region sehr unterschiedlich aus. Hochmoderne Kliniken in den Großstädten im Westen stehen marode Krankenhäuser und schlecht versorgte Arztpraxen in ländlichen Gebieten gegenüber. Wir empfehlen euch dringend den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung. In Kliniken wird nur selten Englisch gesprochen. Ihr solltet also nach einer American Clinic, International Clinic oder Ähnlichem suchen. Dort kennt man sich in Bezug auf Auslandsversicherungen gut aus und spricht Englisch. Dennoch müsst ihr hier, genau wie in Arztpraxen, das Geld für eine Behandlung meistens vorstrecken.

Apotheken gibt es an fast jeder Ecke. Vorsicht ist vor dem Kauf von Medikamenten bei nicht vertrauenswürdigen Händlern geboten. Es handelt sich oft um Fälschungen mit unkontrollierbaren Nebenwirkungen.

Geld in Russland

In Russland wird mit dem Russischen Rubel gezahlt. Geld bekommt ihr am Geldautomaten. Ich empfehle euch die Automaten der Sberbank, die sehr zuverlässig sind. Wichtig: Ihr solltet beim Abheben – genau wie beim bargeldlosen Bezahlen – darauf bestehen, dass in Rubel abgerechnet wird. Die Bank wird euch möglicherweise einen garantierten Wechselkurs vorschlagen, der aber immer viel schlechter als der offizielle Kurs ist.

Mit Kreditkarten könnt ihr fast überall zahlen, nicht aber mit EC- oder gar VPAY-Karte, die in Russland gar nicht funktioniert. Ich selbst musste allerdings schon meine Kreditkarte sperren lassen, weil die Daten in Russland gestohlen wurden. Wo und wann meine Karte gehackt wurde, kann ich nicht mehr sagen. Seitdem nutze ich in Russland nur noch Bargeld. Applepay und Googlepay sind weit verbreitet und gelten als sicher.

Telefonieren und Internet in Russland

Wer mit dem deutschen Telefon in Russland ins Internet geht oder telefoniert, zahlt eine Menge Geld. Am besten, ihr schaltet noch vor der Einreise die mobilen Daten aus. WLAN-Netzte gibt es überall, oft sind sie aber nicht sicher. Ich empfehle euch daher, euch unmittelbar nach der Ankunft eine russische Sim-Karte zu kaufen (zum Beispiel von Tele 2 oder Beeline). Die gibt es meist mit einer Gültigkeit von einem Monat und einem großen Datenpaket, das für den Urlaub mehr als ausreichend sein sollte. Innerhalb Russlands gibt es mittlerweile keine Roaminggebühren mehr, ihr könnt also mit eurer russischen Nummer alle anderen russischen Nummern im Land anrufen. Die russische Vorwahl ist übrigens 007, das kann man sich doch mal leicht merken.

Bücher mit Russland Reisetipps

Ihr wollt noch weiter Russland Reisetipps? Dann empfehlen wir euch diese Bücher!

Mit diesem Reiseführer aus dem Trescher-Verlag könnt ihr Sibirien und den facettenreichen Osten des Landes erkunden. Auf über 500 Seiten präsentiert sich das Buch als sicherer Begleiter in einer Region, in der man ohne einen guten Reiseführer aufgeschmissen wäre.

Ihr möchtet Sankt Petersburg erkunden? Ich habe im Reise Know-How Verlag einen Reiseführer über die Stadt veröffentlicht, der euch Sankt Petersburg in all seinen Facetten vorstellt und auch Ausflüge zu den Zarenpalästen vor den Toren der Stadt umfasst.

Und unsere Kollegin Heike Maria hat ein wundervolles Buch über Moskau verfasst, das euch die Highlights der russischen Hauptstadt vorstellt.

Der Kulturschock Russland erklärt, was es mit der russischen Seele wirklich auf sich hat, beleuchtet die Geschichte und Kultur des Landes und gibt euch wertvolle Verhaltenstipps für eure Russland-Reise. Er ist also kein Buch, dass euch die Russland Reisetipps gibt, dafür könnt ihr ihn aber auch zu Hause gut nutzen und euch so auf den Russland Urlaub einstimmen.

Ihr wollt noch weitere Russland Reisetipps? Schreibt uns gerne einen Kommentar und fragt uns! Und folgt uns gerne auch auf Facebook oder Pinterest, um über noch mehr Artikel zu Russland auf dem Laufenden zu bleiben.

*  – dieser Link ist ein Partnerlink. Wenn Ihr hierüber etwas kauft oder bestellt, bekommen wir eine kleine Provision. Euch kostet das keinen Cent extra und wir können weiter neue Beiträge für euch schreiben. Danke für eure Unterstützung!

Markus Bingel hat lange in Polen, der Ukraine und Russland studiert und gearbeitet. Als Reisebuchautor zieht es ihn mehrmals im Jahr in die Länder des „Wild East“ – und noch immer ist er jedes Mal fasziniert von dieser Region. Als Co-Gründer des Blogs möchte er euch gerne die unbekannten, spannenden und immer wieder überraschenden Seiten Osteuropas vorstellen.

Andere interessante Artikel

Hat sich etwas an den Informationen geändert? Habt ihr Hinweise oder Fragen? Wir freuen uns auf euren Kommentar!

Diesen Beitrag Teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
0 0 votes
Artikelbewertung
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Inhaltsverzeichnis

Für Echte Fans

Unser wöchentlicher Newsletter für echte Osteuropafans