fbpx
Krywyj Rih Ukraine

Krywyj Rih – Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Kriwoj Rog

Inhaltsverzeichnis

Krywyj Rih – das ist Industrie pur, möchte man denken. Die Stadt der Eisenbergwerke genießt selbst in der Ukraine nicht den besten Ruf. Auch viele Bewohner von Krywyj Rih wollen weg und so schrumpft die Bevölkerung seit Jahren. Doch wer denkt, dass sie Industriestadt ein Moloch wäre und nichts für Touristen zu bieten hat, der irrt gewaltig. Denn neben den Bergwerken und Eisenhütten gibt es einige besondere Sehenswürdigkeiten in Krywyj Rih, das auf Russisch Kriwoj Rog heißt und in Deutschland meist unter diesem Namen noch bekannt ist.

Die Fahne von Kriwoj Rog – DDR-Propaganda und echte Geschichte

Krywyj Rih war für mich als in der DDR geborener und selbst als nach der Wende in Ostdeutschland aufgewachsener Mensch trotzdem ein Begriff. Allerdings nicht unter dem ukrainischen Namen, sondern unter dem russischen. Ich komme aus dem Mansfelder Land und eine der bekanntesten Propagandamythen aus DDR-Zeiten rang sich um die Fahne von Kriwoj Rog. Vor dem Krieg streikten die Mansfelder Bergarbeiter gegen die Ausbeutung durch die Betreiber der Mansfeld AG. Bergarbeiter aus der damaligen Sowjetunion aus einem Bergwerk in Kriwoj Rog sendeten 1929 ein paar Lebensmittel und eine Fahne von der KPdSU von Kriwoj Rog, um ihre Solidarität mit den streikenden Mansfelder Genossen zu bekunden.

Einer der Genossen versteckte die Fahne während des Dritten Reiches vor den Nationalsozialisten. 1945, als die Region von den Amerikanern nach den Beschlüssen der Konferenz von Jalta an die Sowjets übergeben wurde, ging er den sowjetischen Soldaten mit der Fahne von Kriwoj Rog entgegen. Die Geschichte wurde vom KPD-Funktionär und Widerstandskämpfer Otto Gotsche aufgeschrieben und 1967 vom bekannten DDR-Regisseur Kurt Maetzig verfilmt. Im Film „Die Fahne von Kriwoi Rog“ spielten unter anderem Erwin Geschonnek, Manfred Krug und Eva-Maria Hagen mit. In der DDR wurde die Erinnerung an diese Geste auch als Propaganda für die Deutsch-Sowjetische Freundschaft genutzt. Auch heute ist die Fahne von Kriwoj Rog deswegen vielen ehemaligen DDR-Bürgern noch im Gedächtnis.

Krywyj Rih Sehenswürdigkeiten
Überall in Krywyj Rih färbt Eisenoxid die Pfützen rot.

Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Krywyj Rih

Wer überhaupt schon einmal etwas von Krywyj Rih gehört hat, der wird vermutlich nichts außer Industrie erwarten. Aber weit gefehlt! Denn in Krywyj Rih gibt es mindestens genauso viele Sehenswürdigkeiten von Natur und Landschaft. Ich finde, das macht die Stadt zu einer der abwechslungsreichsten Städte der Ukraine. Aber lest selbst!

Eisenerzmine

Das Eisenerz wird in Krywyj Rih jedoch auch oberirdisch gewonnen. In einer Mine, die 570 Hektar (rund 800 Fußballfelder) groß ist, frisst sich der Bergbau stufenweise immer tiefer in das Gestein. Mittlerweile ist das Loch 404 Meter tief und mehr als drei Kilometer breit. Ich würde das gerne einmal aus der Luft sehen. Bei einem Besuch der Stadt mit einem lokalen Guide könnt ihr eine Tour in die Mine buchen und euch von einem Aussichtspunkt alles anschauen. Wer möchte, kann sogar in die Grube hinunterfahren und die riesigen Grubenlaster aus der Nähe sehen, deren Räder allein die Größe eines Einfamilienhauses haben. Beide Touren müssen jedoch im Voraus organisiert werden.

Bergwerke, Hütten und Industriekultur

Neben der riesigen Mine gibt es aber auch Dutzende Bergwerke. Überall stehen Fördertürme, die als sichtbare Zeichen auf die Schächte hinweisen. Für mich als jemand aus einer Bergbauregion ein vertrautes Bild. Krywyj Rih ist bis heute auch Sitz des Stahlkombinates Krywyjrihstahl, welche der größte und modernste Stahlproduzent der Ukraine ist. In der ganzen Stadt verteilt finden sich daher noch Werke, die in die Stahlproduktion eingebunden sind. Der Geruch ist dementsprechend auch nicht immer angenehm und viele Einwohner von Krywyj Rih klagen über die starke Luftverschmutzung in der Stadt. Aber fast zwei Drittel der Einwohner sind in den Industriebetrieben tätig, die zusammen 85% des ukrainischen Stahls produzieren.

Metrotram

Zusammen mit der Metrotram Wolgograd ist die Metrotram Krywyj Rih in Osteuropa einzigartig. Denn ursprünglich sollte die Stadt Krywyj Rih eine komplette U-Bahn bekommen. Die Straßenbahn sollte nur als Provisorium dienen. Aber auch hier beweist sich einmal mehr, dass es nichts Dauerhafteres gibt als ein Provisorium. Bereits 1986 wurde der erste Abschnitt eröffnet. Vier Stationen sind tatsächlich im Untergrund. Sie sehen auch nach Metrostationen aus. Am schönsten finde ich dabei die Station Mudryona, die wie ein einaufgetauchtes U-Boot aussieht und als Übergangsstation in den Tunnel funktioniert. Sie selbst ist nicht unterirdisch, wirkt aber so und hier beginnt zudem der Tunnel der Metrotram Krywyj Rih.

Krywyj Rih Sehenswürdigkeiten

Inhulez-Tal mit MODR-Felsen

Krywyj Rih bedeutet das Krumme Horn. Es gibt mehrere Legenden, warum es so heißt. Eine besagt, dass ein Kossake hier lebte, der Horn hieß und nicht mehr ganz gerade laufen konnte. Aber er war liebenswert und so besuchten ihn viele Reisende, die hier vorbeikamen. Als 1781 der Naturforscher Wasili Fjodorowitsch Suew die Gegend untersuchte, fand er eine hohe Konzentration von Eisenerz in den Gesteinen. Er soll die Funde im Tal des Inhulez gemacht haben. Historiker vermuten, dass es an den MODR-Felsen gewesen soll. Von hier habt ihr einen ganz unerwarteten Blick auf Krywyj Rih, denn die Gegend ist sehr ruhig und grün. Hier könnt ihr ganz gemütlich ein Picknick abhalten und das Panorama genießen. Auf dem Fluss fahren nur gelegentlich ein paar Boote entlang.

Inhulez Stromschnellen
Stromschnellen am Inhulez

Wasserfall und Stromschnellen

Eine echte Besonderheit in Krywyj Rih ist der 12 Meter hohe Wasserfall Weiße Felsen. Er liegt direkt unterhalb des Karatschuniwka-Stausees. Vom Durchlass an der Staumauer fließt der Strom erst seit der Errichtung des Dammes 1932 die Stromschnelle entlang und passiert auch den Wasserfall. Der Stausee ist die Trinkwasserversorgung der Stadt und ein Naherholungsgebiet.

In der Nähe liegt auch die Eisenbahnbrücke, über die ihr spazieren könnt. Sie ist 53 Meter hoch und 161 Meter lang. Sie stammt noch aus dem 19. Jahrhundert und ist die höchste Brücke im gesamten Krywbas.

Blumenuhr Krywyj Rih

Blumenuhr

Wenn ihr im Sommer in die Stadt kommt, was ich euch dringend empfehle schon wegen des Sees und des Flusses, könnt ihr auch eines der Wunder von Krywyj Rih sehen: die Blumenuhr. Solche Blumenuhren gibt es in vielen ehemaligen sowjetischen Städten. Auch Lemberg hat eine Blumenuhr. Die Blumenuhr von Krywyj Rih soll jedoch die größte Blumenuhr der Welt sein. Sie hat einen Durchmesser von 22 Metern und wird geschmückt von mehr als 22.000 Blumen.

Krywyj Rih Steinbruch

Steinbruch

Mein Guide Wolodymyr hat mich auch noch zu einem weiteren echten Kleinod geführt. Es ist der Granitsteinbruch „Oktober“, der Ende des 19. Jahrhunderts angelegt wurde und bis nach der Oktoberrevolution betrieben wurde. Zunächst lag er dann einige Jahre brach, wurde aber nach dem Zweiten Weltkrieg wieder weiter abgebaut. Zu dieser Zeit zwangen die Sowjets deutsche Kriegsgefangene zu den Arbeiten. Es gibt sogar einen Friedhof der Deutschen nicht weit davon entfernt. 1960 wurde der Granitsteinbruch aufgegeben und der Rekultivierungsprozess begann. Mittlerweile ist der Steinbruch auch ein Naherholungsgebiet, in dem im Sommer die Einwohner von Krywyj Rih baden gehen.

Krater Sprenung Krywyj Rih

Erdrutschkrater von der Sprengung im Ordschonikidse-Bergwerk

Was passiert, wenn der Bergbau mit solcher Geschwindigkeit vorangetrieben wird, ohne dabei auf die Beschaffenheit der Umgebung zu achten, könnt ihr auch in Krywyj Rih sehen. So gab es am 13. Juni 2010 eine kontrollierte Sprengung im Bergwerk Grigori Konstantinowitsch Ordschonikidse. Was die Sprengmeister aber nicht wussten: In der Nähe gab es riesige Hohlräume, die bei der Sprengung dann kollabierten und 16 Hektar Land in die Tiefe rissen. Dabei wurde ein Fahrer eines Bergwerks, der gerade eine Pause auf einem Parkplatz machte, getötet.

Glücklicherweise war das Gebiet unbewohnt und nur ein paar verfallene Häuser wurden beschädigt. Wie mir mein Guide Wolodymyr berichtete, kennt er jedoch den Bewohner eines Haus, das nur 300 Meter vom Kraterrand entfernt steht. Als die Sprengung durchgeführt wurde, habe sein ganzes Haus gewackelt und er habe bis heute Angst. Das Erdloch ist bis zu 40 Meter tief, eine Straße wurde zum Teil verschüttet. Das Gebiet wurde nach der Katastrophe zunächst abgeriegelt. Heute steht es weitestgehend offen und ihr könnt am Kraterrand entlang spazieren. Und keine Sorge: Geologen haben bestimmt, dass das Gebiet mittlerweile stabil ist. Ihr müsst euch also nicht in Krywyj Rih begraben lassen 🙂

Landschaftsschutzgebiet Tscherwona Balka Pivnichna

Ein weiterer unerwarteter grüner Ort ist das Landschaftsschutzgebiet Tscherwona Balka Pivnichna. Bereits zu Sowjetzeiten wurde es unter Schutz gestellt, denn es findet sich eine für den Krywbas einzigartige Artenvielfalt hier. 360 Pflanzenarten gedeihen hier, acht davon sind auf der Roten Liste. Die Gegend ist zudem ein Paradies für Insekten, Vögel und Amphibien aller Art. An den Felsen kann man mitunter sehen wie eisenhaltig das Gestein der Region ist.

Botanischer Garten

Das Landschaftsschutzgebiet wurde ausgewiesen von Mitarbeitern des Botanischen Gartens in Krywyj Rih. Ursprünglich eine Filiale des Botanischen Garten von Donezk, wachsen hier mehrere Hundert Pflanzenarten auf 52 Hektar. Auch hier lohnt sich ein Spaziergang und das Entdecken dieses Kleinods mitten in der Stadt.

Elternhaus Wolodymyr Selenskyj Krywyj Rih

Bisher keine Sehenswürdigkeit in Krywyj Rih: Elternhaus von Präsident Wolodymyr Selenskij

Bisher noch kein Pilgerort ist das Geburtshaus von Präsident Wolodymyr Selenskij. Der Komiker wurde 2019 mit einer überwältigen Mehrheit ins Amt gewählt. Mittlerweile hat er jedoch einiges an Popularität eingebüßt. Deshalb gibt es auch wenig Interesse an seinem Elternhaus in Krywyj Rih. Der Wohnblock aus der Sowjetzeit ist typisch für den sozialistischen Wohnungsbau der damaligen Zeit. Sein Vater ist war Professor an einer hiesigen Universität. Übrigens hat Selenskij seine Produktionsfirma nach dem 95. Quartal benannt, einem Stadtviertel, in Krywyj Rih.

Wolodymyr Murashkin Krywyj Rih

Stadtführungen in Krywyj Rih

Krywyj Rih streckt sich ja über mehrere Dutzend Kilometer. Und in der Stadt gibt es viele Geheimplätze, die nur die Locals kennen und finden werden. Ich hatte deshalb das Glück einen Guide zu buchen, der ein echter Local und Feuer und Flamme für seine Heimatstadt ist. Wenn ihr also in Krywyj Rih seid, kann ich euch meinen Guide Wolodymyr Murashkin wärmstens empfehlen. Er hat mich professionell durch die Stadt geführt und wusste sehr viele interessante Geschichten. Er spricht fließend Englisch, Ukrainisch und Russisch.

*  – dieser Link ist ein Partnerlink. Wenn Ihr hierüber etwas kauft oder bestellt, bekommen wir eine kleine Provision. Euch kostet das keinen Cent extra und wir können weiter neue Beiträge für euch schreiben. Danke für eure Unterstützung!

Andere interessante Artikel

Hat sich etwas an den Informationen geändert? Habt ihr Hinweise oder Fragen? Wir freuen uns auf euren Kommentar!

Diesen Beitrag Teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
0 0 vote
Artikelbewertung
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Inhaltsverzeichnis