Über uns

Privit und willkommen im Wild East!

Osteuropa ist für viele Menschen bis heute ein unbeschriebenes Blatt. Was einst beinahe unerreichbar hinter dem Eisernen Vorhang lag, ist heute jedoch gut an den Westen angebunden. Immer mehr Billigairlines bieten direkte Verbindungen in Städte wie Vilnius, Warschau, Budapest, Kyiv oder Belgrad an. Längst ist der Osten Europas von einem Ziel für Junggesellenabschiede und Rucksackreisende zu einer Trenddestination für Kulturreisende und Gourmets geworden.

In den Ländern zwischen Estland und Albanien finden Reisende oft noch ursprüngliche Kultur direkt neben den neuesten Trends für Hipster. Reich und Arm wohnen oft Tür an Tür. Diese Gegensätze sowie die reiche und vielfältige Kultur und Geschichte dieser Länder und Regionen sind der Grund, warum wir mit dem Wild East endlich ein Osteuropa Reiseblog schaffen wollten, um euch die schönsten Seiten des Ostens zu zeigen und Reisende zu überzeugen, dass ein Besuch in diesen Ländern zu den besten Erfahrungen als Reisender zählt.

Warum Wild East?

Natürlich wollen wir mit dem Namen etwas mit Vorurteilen spielen. Denn für viele Menschen ist Osteuropa immer noch wild. In Anbetracht dessen, dass mehr als 30 Jahre nach der Wiedervereinigung mehr als die Hälfte aller Westdeutschen noch nie in den sogenannten Neuen Bundesländern war, fanden wir den Namen treffend.

Doch es hat durchaus auch ein paar wahre Seiten an sich. Denn früher noch mehr, aber in einigen Ländern noch bis heute, ist der Osten tatsächlich etwas wilder. Die Menschen leben etwas anarchischer und sind weniger gesetzestreu als mancher im Westen. Das liegt vor allem daran, dass der Staat in Osteuropa nach dem Zusammenbrauch der Sowjetunion und der zugehörigen Satellitenstaaten schwach war. Die Region war von Massenarbeitslosigkeit, Krise und Korruption geplagt. Jedoch hat sich dies für viele der Länder besonders durch die EU-Osterweiterung rapide geändert. Krakau, Vilnius, Prag oder Zagreb stehen vielen Städten im Westen in nichts nach. 

Wild ist der Osten aber auch oft, weil es hier noch viele unberührte Naturlandschaften gibt, die man in Westeuropa so nur noch selten findet. Auch darauf soll ein Fokus dieses Blogs liegen: die Erfahrung ursprünglichen und authentischen Lebens. 

Wir hoffen, dass wir euch damit einen Einblick in unser Projekt geben konnten und freuen uns, wenn ihr uns unterstützt und uns auf unseren diversen Kanälen folgt. 

Budhte sdaroviy! Bleibt gesund!

Peter, Markus und die Wilden Ostler

peter-althaus-wilder-osten-4254

Peter Althaus

Ich bin Peter Althaus und ich liebe Osteuropa. 2011 habe ich das Reiseblog Rooksack gegründet. Doch meine eigentliche Liebe ist immer schon Osteuropa gewesen. Mittlerweile lebe ich in Lviv in der Ukraine. Hier leite ich eine Reiseveranstaltungsfirma für Touren durch die Ukraine. Da ich aber das Bedürfnis zu schreiben nie verloren habe, gibt es jetzt den Wild East – das Osteuropa-Reiseblog. Hier schreib ich zusammen mit meinen Co-Autoren über meine Lieblingsregion.

Markus Bingel

Ich bin Markus Bingel und habe mein Herz schon vor Jahren an Osteuropa verloren. Ich habe daher lange in Polen, der Ukraine und Russland studiert und gearbeitet. Als Reisebuchautor zieht es mich mehrmals im Jahr in die Länder im „Wild East“ – und noch immer bin ich jedes Mal fasziniert von dieser Region. Ich möchte euch gerne in unserem Blog die unbekannten, spannenden und immer wieder überraschenden Seiten Osteuropas vorstellen.

profil_markus_IMG_20200915_104148

Gastautoren

Thorsten Altheide Wild East

Thorsten Altheide

Ich bin Thorsten Altheide und mich zieht es vor allem jedes Jahr aufs Neue nach Estland. Ich schreibe Reiseführer über Estland für Reise Know-How, wo ich auch sonst arbeite. Auf dem Weg dorthin halte ich aber auch oft in Polen, Litauen und Lettland. Seit ich im Studium mit Osteuropa in Kontakt gekommen bin, hat es mich nicht mehr losgelassen. Bis heute begeistern mich die Energie der Menschen, die Landschaften, die Küche, die Sprachen und die vielen kulturellen Verbindungen.

Heike Maria Johenning

Ich bin Heike Maria Johenning und studierte Übersetzerin und Romanistin. Seit 1996 arbeite ich als freiberufliche Autorin und Übersetzerin. Ich habe zahlreiche Reise- und Architekturführer veröffentlich, die bei Reise Know-How und dom Publishers erschienen sind. In meinen Büchern beleuchte ich ein im Westen nahezu unbekanntes Phänomen, den Jugendstil in Osteuropa. Derzeit arbeite ich an dem Titel „Jugendstil-Architektur in Berlin“.

autorenbild_heike_maria_johennng_Mail-Anhang
Martin Brand

Martin Brand

Ich bin Martin Brand und seit vielen Jahren im östlichen Europa unterwegs – als Reiseleiter, Autor von Reiseführern und für wissenschaftliche Forschungen. Aus Interesse für den Osten wurde Leidenschaft, als ich im russischen Nischni Nowgorod meinen Zivildienst absolvierte. Später verschlug es mich ins gar nicht so wildostige Polen, wo ich in Krakau studierte und in Danzig als Kulturmanager arbeitete.

Christian Lang

Ich bin Christian Lang. Nach meinem Geschichtsstudium in meiner Heimat Göttingen und Freiburg wurde ich Redakteur. Seit 2013 arbeite ich bei der Neuen Osnabrücker Zeitung, bei der ich mich in erster Linie um den Ausbau des Online-Journalismus kümmere. In meiner Freizeit reise ich sehr gerne. Besonders die Länder Osteuropas haben es mir angetan. Die Gastfreundlichkeit der dortigen Menschen, die vielschichtigen Landschaften und nicht zuletzt auch die kulinarischen Köstlichkeiten begeistern mich bei jedem Trip in den ehemaligen Ostblock.

christian_lang_image00065