fbpx
Stralsund Sehenswürdigkeiten

Stralsund Sehenswürdigkeiten und Tipps für die Hansestadt

Inhaltsverzeichnis

Die knapp 60.000 Einwohner zählende Stadt Stralsund an der Ostsee ist für viele nur eine Durchgangsstation auf der Reise nach Rügen. Dabei gibt es hier eine ganze Menge zu entdecken und ein Stopp kann hier auch problemlos länger als einen Tag dauern. Das gemütliche historische Zentrum wurde von der UNESCO 2002 zum Weltkulturerbe erklärt. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die man bequem im Rahmen eines Tagestrips erkunden kann, warten auf Besucher. Im diesem Beitrag möchten wir euch die schönsten Seiten der Hansestadt und die wichtigsten Stralsund Sehenswürdigkeiten vorstellen und euch einige praktische Tipps geben.

Das sind die wichtigsten Stralsund Sehenswürdigkeiten

Eines vorweg: Die in diesem Beitrag vorgestellten Orte machen nur einen Teil der Schönheit der Stadt aus. Stralsund stellt mit seiner fast geschlossen historischen Bebauung im Zentrum ein Gesamtkunstwerk da. Am besten, ihr besucht die hier beschriebenen Orte und lasst euch anschließend einfach durch die Stadt treiben, denn an buchstäblich jeder Ecke warten spannende Entdeckungen. Etwas Besonderes ist auch die Lage am Wasser: die Ostsee mit dem Strelasund im Osten und große Teiche im Westen und Süden der Stadt sorgen für ein maritimes Flair.

Marienkirche

366 Stufen müsst ihr bewältigen, um auf den Westturm der Marienkirche zu gelangen. Mal geht es dabei über eine steinerne Wendeltreppe, mal über eine wackelige Holzleiter. Aber die Anstrengung lohnt sich, denn von hier habt ihr eine sagenhafte Sicht. Die reicht nicht nur über die Altstadt, sondern auch über Rügen, den Darß und Hiddensee, also definitiv ein Highlight eures Stralsund-Besuchs! Spannend ist auch das Denkmal vor der Kirche: Es erinnert an die sowjetischen Soldaten, die beim Kampf um die Stadt im Zweiten Weltkrieg gefallen sind. Auch einige Grabsteine sind hier zu finden, ein ungewöhnlicher Ort für die Bürger eines atheistischen Staates wie der Sowjetunion. Die Marienkirche ist also definitiv eine der wichtigsten Stralsund Sehenswürdigkeiten.

Alter Markt

Das Herz der Stadt schlägt auf dem Alten Markt, auf dem euch heute noch Bauern aus der Umgebung ihre Waren anbieten. Dazu gibt es nette Cafés und Restaurants, die sich für eine Pause anbieten. Die Gebäude am alten Markt bilden einen wunderbaren Stilmix aus verschiedenen Epochen. Besonders schön ist das Rathaus mit seiner fast 40 Meter hohen Fassade und seinen prächtigen Giebeln. Im Rathaus befindet sich auch ein schöner Säulengang, der eine Passage bildet und besonders früh am Morgen ein tolles Fotomotiv darstellt!

Nikolaikirche

Hinter dem Alten Markt erhebt sich die mächtige Nikolaikirche. Das gotische Gotteshaus wurde im 14. Jahrhundert errichtet und offenbart im Inneren einige schöne Altäre und eine astronomische Uhr. Interessant sind auch die beiden Türme: Nach einem Brand wurde nur einer von ihnen wieder in seiner alten Pracht aufgebaut, für den anderen war kein Geld mehr da, sodass man im einfach ein flaches Dach verpasste.

Stralsund Sehenswürdigkeiten

Hafen mit Gorch Fock I

Der langgezogene Stralsunder Hafen hat heute nicht mehr dieselbe wirtschaftliche Bedeutung wie im Mittelalter, ist aber für Spaziergänger ein netter Anlaufpunkt. Hier liegen neben Fischerbooten auch die Fähren nach Rügen ab, es gibt einige schöne Backsteinbauten zu entdecken und ein legendäres Schiff liegt hier vor Anker: die Gorch Fock I. 1933 gebaut, diente sie lange als Segelschulschiff und wurde bis 1990 von der sowjetischen Marine genutzt. Bis zu jenem Zeitpunkt lag sie meist im Hafen von Cherson in der heutigen Ukraine vor Anker. Heute ist sie wieder an ihrem ursprünglichen Ort zu finden und kann besichtigt werden. 2008 gesellte sich am Hafen das Ozeaneum hinzu, der nächste Anlaufpunkt auf unserer kleinen Tour durch Stralsund.

Ozeaneum

Beim Ozeaneum handelt es sich um ein Meeresmuseum, das den Lebensraum in der Ost- und Nordsee thematisiert. 2010 wurde es für die beeindruckende Umsetzung sogar zum Europäischen Museum des Jahres gewählt! Pro Jahr strömen über eine halbe Million Besucher in die wichtigste Attraktion Stralsunds, um sich in der interaktiven und auch für Kinder geeigneten Ausstellung anhand von Schautafeln und Modellen vor allem über die Meeresfauna zu informieren. Viele Tiere haben übrigens hier ein Zuhause: Pinguine, Fische, Quallen und viele weitere Arten sind die Stars des Museums, das so den Spagat zwischen Ausstellung und Zoo meistert. Auch über Aspekte wie die Verschmutzung der Meere und Überfischung wird hier informiert, sodass ihr hier gut und gerne zwei bis drei Stunden verbringen könnt.

Störtebeker Brauerei

Am Stadtrand von Stralsund steht die Störtebeker Brauerei, die einige meiner absoluten Lieblingsbiere braut und in den letzten Jahren in Deutschland immer populärer wurde. Es dürfte nur wenige Supermärkte geben, die nicht zumindest ein oder zwei Sorten des Stralsunder Bieres verkaufen. Schon zu DDR-Zeiten wurde hier Bier gebraut. Heute gibt es unzählige Sorten, darunter viele Bio-Biere, die schon mehrfach mit internationalen Preisen ausgezeichnet wurden. Erkennungsmerkmal der Brauerei sind die Biergläser, die die Form eines Segels haben. Von der Qualität der Biere könnt ihr euch bei einer Brauereiführung selbst überzeugen und anschließend in der Brauereigaststätte ein paar Biere probieren.

Praktische Tipps für euren Stralsund Besuch

Welche Touren lohnen sich?

  • Die Tourismusinformation bietet Stadtrundgänge durch das historische Zentrum an. Auf ihnen könnte ihr jeden Tag um 11 und um 14 Uhr in anderthalb Stunden alles über die Stadt und ihre Geschichte erfahren. Dienstags und freitags werden außerdem Nachtwächterführungen angeboten, bei denen ihr ab 21 Uhr die Stadt mal von einer anderen Seite erleben könnt und viele Stadtlegenden zu hören bekommt.
  • Wenn ihr nicht laufen wollt, bietet sich eine Tour mit der Hanse-Bahn an. Mit dem Mini-Zug oder dem Bus könnt ihr so in rund 45 Minuten die Stadt auf entspannte Weise erkunden.
  • Die Weiße Flotte zeigt ihren Gästen die Schönheiten der Stadt und des Hafens vom Wasser aus. Fünfmal am Tag stecht ihr hier in See, die Fahrt dauert rund eine Stunde und führt einmal um die Stralsund vorgelagerte Insel Dänholm. Unterwegs könnt ihr auch die beeindruckende Rügenbrücke und den Rügendamm genauer betrachten.

Wo essen, trinken und übernachten?

  • Störtebeker Brauereigasthaus, Greifswalder Chaussee 84. Auf dem Brauereigelände zaubern Küchenchef Marko Vooth und seine Crew seit über 25 Jahren leckere Gerichte aus der Region. Wie es sich für eine Brauerei gehört, ist die Auswahl an Bieren riesig, außerdem werden hier leckere Bier-Cocktails gezaubert.
  • Klabautermann, Am Querkanal 2. Das Traditionslokal am Hafen serviert leckere Fischgerichte, bietet aber auch günstige Unterkünfte an. Hier können auch verschiedene Ausflugspakete gebucht werden, die eine kostenlose Hafenrundfahrt und Tickets für das Ozeaneum beinhalten.
  • Scheelehof*, Fährstraße 23. Das Hotel mit seinem charakteristischen Giebel ist in einem Gebäude aus dem 14. Jahrhundert untergebracht, hier könnt ihr also auf echt hanseatische Art übernachten. Betreibt auch ein Restaurant und eine eigene Kaffeerösterei. Gerade für Paare ein romantischer Ort.

Buchtipps

Liebevoll recherchiertes Buch, in dem kleine Geschichten und Anekdoten einen launigen Einblick in die Stadtgeschichte geben.

Auf 160 Seiten listet das Buch bekannte und unbekannte Orte und gibt Einblicke in das Leben in Stralsund und was diese Stadt so besonders macht.

Der Roman ist erst 2020 erschienen und wurde von den Betreibern einer Stralsunder Buchhandlung verfasst, die die Stadt kennt wie ihre Westentasche!

Der bei Bastei Lübbe erschienene Band ist einer der erfolgreichsten historischen Romane Deutschlands und wurde bereits mehrfach neu aufgelegt. Hier verbinden sich eine Liebesgeschichte mit den Schrecken des Dreißigjährigen Krieges.

*  – dieser Link ist ein Partnerlink. Wenn Ihr hierüber etwas kauft oder bestellt, bekommen wir eine kleine Provision. Euch kostet das keinen Cent extra und wir können weiter neue Beiträge für euch schreiben. Danke für eure Unterstützung!

Markus Bingel hat lange in Polen, der Ukraine und Russland studiert und gearbeitet. Als Reisebuchautor zieht es ihn mehrmals im Jahr in die Länder des „Wild East“ – und noch immer ist er jedes Mal fasziniert von dieser Region. Als Co-Gründer des Blogs möchte er euch gerne die unbekannten, spannenden und immer wieder überraschenden Seiten Osteuropas vorstellen.

Andere interessante Artikel

Hat sich etwas an den Informationen geändert? Habt ihr Hinweise oder Fragen? Wir freuen uns auf euren Kommentar!

Diesen Beitrag Teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
4 1 vote
Artikelbewertung
guest
2 Kommentare
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Dirk Mattner
Dirk Mattner
6 Monate zuvor

Wie genau soll der Artikel sein. Stralsund liegt am Strelasund mit den angrenzenden Bodden und nicht an der Ostsee.

Inhaltsverzeichnis

Für Echte Fans

Unser wöchentlicher Newsletter für echte Osteuropafans