fbpx
Tipps für günstige FLüge

Tipps für günstige Flüge – Das sind die Vielflieger-Tricks

Inhaltsverzeichnis

Ihr habt nur wenig Zeit, wollt aber trotzdem möglichst viel sehen? Dann solltet ihr wissen, wie man günstige Flüge findet. Manchmal ist es wegen Zeitmangel auch einfach nötig auch kurze Distanzen mit dem Flugzeug zu überbrücken. Damit ihr dabei nicht unbedingt arm und Michael O’Leary, der Chef von Ryanair, nicht noch viel reicher wird, haben wir hier mal unsere besten Tipps für günstige Flüge zusammengestellt.

Tipp 1: Nutzt Flugsuchmaschinen

Es gibt einige Flugsuchmaschinen. Diese suchen die Websites der Airlines oder auch Flugbroker ab und ermitteln daraus den besten Preis. Die Preise sind jedoch nicht immer aktuell. Ihr solltet deshalb auch weiterklicken und genau prüfen, ob die Flüge auch wirklich noch so viel kosten. Manchmal sind die Preise ein paar Stunden alt. Zudem solltet ihr schauen, ob die Preise auf den Websites der Airlines selbst nicht günstiger sind.

Wir nutzen folgende Suchmaschinen:

Tipp 2: Früh buchen, um günstige Flüge zu finden

Viele Leute haben gelegentlich noch im Kopf, dass Last Minute immer billiger wäre. Aus unseren normalen Alltagssituationen können wir aber bestätigen: Später buchen ist fast immer teurer. Besonders wenn ihr nicht so flexibel bei den Reisedaten oder den Destinationen seid, wird es mit der Zeit immer eher teuer.

Tipp 3: Checkt Deal-Seiten

Es gibt immer mal wieder richtig gute Angebote für günstige Flüge. Auf Airfare-Seiten findet ihr dazu massenhaft Angebote. Die können euch vielleicht sogar als Reiseinspiration dienen. Viele unserer Freunde haben solche Reisen gebucht und sind deshalb erst auf Destinationen gekommen. Auch wir neigen manchmal dazu, aber wir haben eigentlich eher fixe Pläne. Aber kommt Zeit, kommt Reise.

Hier unsere Favoriten für günstige Angebote:

Tipp 4: Flexibel bei den Flugdaten sein

Oft gibt es zwischen einzelnen Tagen einen großen Unterschied bei den Preisen für die Flüge. Besonders an Feiertagen, aber auch am Freitag und Sonntag sind die Flüge meist teurer. Günstig sind hingegen unserer Erfahrung nach vor allem Samstag und Dienstag, Donnerstag und manchmal auch Mittwoch. Gerade wenn ihr nach Osteuropa reist, werdet ihr merken, dass viele Anbieter nur an bestimmten Tagen fliegen und ihr beispielsweise sowieso am Donnerstag hin- und am Dienstag zurückfliegen müsst.

Auch Abflüge zu komfortablen Zeiten (früher Abend oder am Vormittag) sind meist eher teurer. Günstig fliegst Du oft unter der Woche und in der Nacht und ganz besonders außerhalb von Hauptreisezeiten. Hier müsst ihr allerdings bedenken, dass viele Flüge von kleinen Flughäfen starten. Wenn ihr auf den Nah- oder Fernverkehr angewiesen seid, um zum Flughafen zu kommen, fährt eventuell noch kein Zug am Morgen. Mit dem Auto seid ihr da natürlich flexibler.

Tipps für günstige FLüge
Vom Moskauer Flughafen Domodedowo kommt ihr problemlos in die Stadt, das ist aber längst nicht überall so

Tipp 5: Flexibel mit den Orten sein – Aber Vorsicht vor den weiteren Kosten und Weiterreisemöglichkeiten!

Oft wird euch bei den Tipps für die Flugsuche geraten, doch die anderen Flughäfen miteinzubeziehen. Bei Warschau meint das statt Okęcie dann Modlin, bei Krasnodar lohnt es sich nach Flügen nach Rostow am Don zu schauen. Manchmal sind auch noch weitere Umwege lohnenswert.

Allerdings sollte man dabei auf jeden Fall auf die zusätzlichen Kosten achten. Denn um vom Landeflughafen zum eigentlichen Reiseziel zu kommen, muss man entweder mit dem Bus oder Zug fahren. Das verursacht einerseits höhere Kosten, andererseits besteht oft vom Ausland aus nicht mal die Möglichkeit, vorher ein Ticket zu buchen oder sich umfassend über die verschiedenen Weiterreisemöglichkeiten zu informieren.

Tipp 6: Preisalarm setzen

Einige Flugsuchen, beispielsweise Skyscanner, bieten die Möglichkeit, Preisalarme zu setzen. Diese Möglichkeit solltet ihr nutzen, wenn ihr euch nicht gleich entscheiden möchtet. Mitunter sinken die Preise, wenn die Airlines ihre Tickets nicht loswerden. Bedenkt aber, dass es tendenziell trotzdem immer günstiger ist, frühzeitig zu buchen.

Tipp 7: Meidet Feiertage

Fliegt ihr in ein andere Land, solltet ihr in jedem Fall auch die dortigen Feiertage im Blick haben. In Polen beispielsweise ist an hohen christlichen Feiertagen vieles geschlossen und wenn Anfang Mai mehrere Feiertage aufeinanderfallen, ist vieles ausgebucht. Grundsätzlich empfiehlt es sich, außerhalb der Saison und zudem nicht während der Schulferien zu reisen. Zu diesen Zeiten bekommt ihr meist auch einfacher Urlaub.

Tipp 8: Gabelflüge sind oft günstiger

Gabelflüge haben unterschiedliche Ankunftsorte und Abflugsorte. Das heißt, ihr fliegt von A nach B, aber von C wieder nach A. Genauso kann es sich aber auch lohnen, den ursprünglichen Abflughafen zu variieren. Das heißt, es kann günstiger sein, von A nach B zu fliegen, aber von B nach C zurück. Bei vielen Flugsuchmaschinen könnt ihr eine Radiussuche für die Abflugsorte angeben.

Tipp 9: Hin- und Rückflug separat prüfen

Auch die Hin- und Rückflüge sollten manchmal einfach separat geprüft werden. Auch das erledigen Flugsuchmaschinen wie Skyscanner selbstständig. Aber schaut auch mal auf den Webseites der Airlines nach. Euch sollten die Fluglinien egal sein, wenn ihr sparen wollt.

Tipp 10: Flugpreise gegenchecken lassen

Im Internet gibt es mittlerweile Anbieter wie Flightfox. Flightfox überprüft, ob sie nicht noch einen günstigeren Flug für euch finden können. Ihr sagt ihnen nur, wann ihr wohin wollt. Flightfox verlangt für diesen Service eine Gebühr. Aber wenn ihr nur einen sehr hohen Preis für euren Langstreckenflug gefunden habt und denkt, dass es billiger gehen muss, dann fragt doch einfach mal an. Die Jungs und Mädels dort suchen den ganzen Tag Flüge. Die können sicher noch was für euch raushauen. Außerdem ist der Service kostenlos, wenn sie keinen günstigeren Flug als den von euch herausgefunden ausspähen konnten.

Tipps für günstige Flüge
Ein Flieger von Ural Airlines: Nicht jede kleinere Airline wird auch von den großen Flugsuchmaschinen gefunden.

Tipp 11: Erkundigt euch nach lokalen Airlines

In vielen Ländern gibt es noch Airlines, von denen ihr vielleicht noch nie etwas gehört habt. Die Tickets dafür bekommt ihr meist auch nur in Reisebüros vor Ort. In Russland sind wir so schon mit Airlines zum Preis unter dem eines Bahntickets geflogen. Ok, die Maschine war nicht gerade modern, aber oft sind sie es trotzdem. Manchmal haben die Heimatländer der Flugsuchmaschinen auch Sanktionen gegen euer Reiseland verhängt. Deshalb dürfen Skyscanner oder Kayak dann mitunter gar keine Geschäfte mit den Fluglinien dort abwickeln. Macht euch dazu auch in Backpacker- oder Vielflieger-Foren schlau.

Tipp 12: Billigflieger oder Airline

Billigflieger gibt es mittlerweile viele. Der Preisdruck unter den Gesellschaften ist oft groß, sodass ihr richtig gute Flugschnäppchen machen könnt. Aber ihr solltet auch mal nach den normalen Airlines schauen. Auf manchen Strecken fliegen die für nur wenige Euro mehr. Dafür kommst ihr mitunter aber an einen besser gelegenen Flughafen und könnt Gepäck ohne Extragebühren einchecken. Das kann sich mitunter lohnen, besonders wenn ihr im Reiseland etwas einkaufen wollt.

Viele Leistungen sind bei klassischen Airlines außerdem inklusive, die sich Billigairlines extra bezahlen lassen, zum Beispiel beim Gepäck oder das Einchecken am Flughafen. Wenn man alles zusammenrechnet und mit einem oder gar zwei Koffern reist, dann schneidet die Airline oft besser ab. Hier gibt es außerdem oft noch Essen und Getränke während des Flugs serviert, die bei Billigfliegern zusätzlich bezahlt werden müssen und oft von schlechter Qualität sind.

Tipp 13: Vermeidet Zusatzkosten

Wie eben erklärt, bedeutet dies andersherum, dass ihr Zusatzgebühren vermeiden solltet.

  • Überprüft die günstigste Zahlungsart (Lastschrift ist meist am besten, Kreditkarten kosten oft Zusatzgebühren, bei Vorkasse gibt es mitunter sogar einen Bonus).
  • Nehmt nur Handgepäck mit.
  • Überprüft, wo der Flughafen liegt und ob ihr von dort mit öffentlichen Verkehrsmitteln an euren Zielort kommt.
  • Überprüft auf den Buchungsseiten der Airlines, ob irgendwelche Häkchen für Zusatzkosten gesetzt sind, die ihr gar nicht wollt. Beliebt sind hier Reiserücktrittsversicherungen. Die braucht eigentlich niemand.

Tipp 14: Schaut, ob sich Klubangebote lohnen

Manche Billigairlines bieten spezielle Programme an, bei denen sich Flugkosten verbilligen oder Zusatzleistungen wie Freigepäck oder früherer Check-In inkludiert sind. Ein Beispiel hierfür ist Wizzair, wo sich so ein (meist auf ein Jahr begrenztes Angebot) oft schon beim zweiten oder dritten Flug lohnt. Wenn ihr also häufiger reist, kann das durchaus sinnvoll sein.

Tipp 15: Bucht das für euch optimale Ticket

Normalerweise ist es am besten, ein Ticket ohne Extras zu buchen. Wenn ihr aber flexibel sein müsst, weil es euer Arbeitgeber verlangt, solltet ihr prüfen, ob ihr nicht ein Flexi-Ticket nehmt, damit ihr unkompliziert umbuchen könnt. Ansonsten ist bei unvorhersehbaren Problemen euer Geld oft weg.

Tipp 16: Meilen sammeln und andere Bonusprogramme nutzen

Viele Airlines bieten Bonusprogramme an. Wenn ihr beruflich oder auch privat immer mit bestimmten Airlines fliegt, dann solltet ihr bei den Bonusprogrammen der Fluglinien mitmachen. Dadurch bekommt ihr Freiflüge oder andere Prämien. das zahlt sich oft aus. Beachtet jedoch auch hier, dass ich eventuelle Gebühren rechnen müssen. Nicht alle Programme sind kostenlos, bieten aber mitunter auch sehr bequeme Vorteile, wie Zutritt zu Lounges etc.

Tipp 17: Für Newsletter anmelden

Fast alle Airlines bieten Newsletter an, in denen sie über spezielle Angebote informieren. Da ist nicht immer etwas Sinnvolles dabei, aber besonders lohnenswert ist es meist, wenn die Airlines neue Strecken einführen und diese bewerben wollen oder wenn manche Strecken nicht so gut laufen. Dann bekommt ihr oft auch mal tolle Flüge für unter 20 Euro.

Eure Tipps für günstige Flüge

Was sind eure besten Tipps für günstige Flüge? Lasst es uns wissen und schreibt uns gerne einen Kommentar!

*  – dieser Link ist ein Partnerlink. Wenn Ihr hierüber etwas kauft oder bestellt, bekommen wir eine kleine Provision. Euch kostet das keinen Cent extra und wir können weiter neue Beiträge für euch schreiben. Danke für eure Unterstützung!

Peter Althaus ist Journalist, Autor und Blogger. 2011 hat er das Reiseblog Rooksack gegründet. Doch seine eigentliche Liebe ist immer schon Osteuropa gewesen. Mittlerweile lebt er in Lwiw in der Ukraine und führt dort einen Reiseveranstalter. Da er aber weiter gern schreibt, gibt es heute Wild East – das Osteuropa-Reiseblog.

Andere interessante Artikel

Hat sich etwas an den Informationen geändert? Habt ihr Hinweise oder Fragen? Wir freuen uns auf euren Kommentar!

Diesen Beitrag Teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
0 0 votes
Artikelbewertung
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Inhaltsverzeichnis

Für Echte Fans

Unser wöchentlicher Newsletter für echte Osteuropafans