fbpx
warschau reisetipps

Warschau Reisetipps – das müsst ihr wissen

Inhaltsverzeichnis

Polens Hauptstadt ist modern und verfügt über eine ausgezeichnete Infrastruktur. Trotzdem ist es wichtig, einige Warschau Reisetipps zu berücksichtigen, damit einem entspannten Städtetrip an die Weichsel nichts mehr im Wege steht.

Diese Warschau Reisetipps solltet ihr beachten

warschau reisetipps
Was gibt es Schöneres, als bei schönem Wetter mit dem Boot über den See im Łazienki-Park zu fahren?

Warschau – Klima und Wetter

Das Klima in Warschau unterscheidet sich kaum von dem im Norden oder Osten Deutschlands. Die Stadt liegt in einer Zone, die den Übergang vom Kontinentalklima und dem durch den Atlantik beeinflussten Klima Westeuropas bildet. Das bedeutet, dass es hier im Sommer sogar wärmer als in Mitteleuropa sein kann, im Winter aber auch deutlich kälter. Aber keine Angst: Außer in der Zeit zwischen Dezember und Februar sinken die Temperaturen selten unter -10 Grad Celsius. Dann kann es auch mal stärker schneien.

Warschau – die beste Reisezeit

Abgesehen von den kalten Wintermonaten wird man sich in Warschau immer wohl fühlen. Egal wie das Wetter ist, es gibt eigentlich immer etwas zu entdecken. Im Sommer kann man herrlich am Weichselufer entspannen, während man im Winter die wundervollen Weihnachtsmärkte, prachtvoll geschmückte Straßen und viele Eislaufflächen vorfindet.

Anfang Mai wäre allerdings keine gute Zeit, da dann zwei polnische Feiertage (1. und 3. Mai) aufeinanderfolgen und viele Polen einen Abstecher in die Hauptstadt machen. Auch an Allerheiligen (1.11.) solltet ihr Warschau meiden. Dann ist fast ganz Polen auf den Beinen, um die Gräber verstorbener Verwandten zu besuchen, und der Verkehr ist fast unerträglich.

Wichtige Warschau Veranstaltungen

Es sind vor allem Musikfestivals, die immer wieder viele Besucher nach Warschau ziehen. Zu den wichtigsten Warschau Veranstaltungen zählen die Chopin Konzerte im berühmten Łazienki Park, die zwischen Mai und September immer sonntags stattfinden.

Polen verfügt über eine jahrzehntelang Jazz Tradition. Daher gibt es gleich mehrere Jazz Festivals in Warschau. Das schönste Jazz Festival in Warschau ist Jazz in der Altstadt. Im Juli und August finden dann immer auf dem Marktplatz Konzerte berühmter nationaler und internationaler Jazzmusiker statt.

Auch ein eigenes Filmfestival gibt es in Warschau. Es wird unter anderem im Kulturpalast ausgetragen, gezeigt werden vor allem anspruchsvolle Filme, dazu gibt es viele Begleitveranstaltungen.

warschau sehenswürdigkeiten
Der Kulturpalast zählt zu den spannendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt

Warschau Sehenswürdigkeiten

  • Königlicher Weg – die Straßen Krakowskie Przedmieście und Nowy Świat sind die prachtvollsten des Landes
  • Königsschloss – auf das aus Spendengeldern wiederaufgebaute Schloss sind die Warschauer besonders stolz
  • Marktplatz – am hübsch rekonstruierten Warschau Altstadtmarkt schlägt das Herz der Stadt
  • Mariensztat – das gemütliche Altstadtviertel ist noch immer ein echter Warschau Geheimtipp
  • Kulturpalast – das höchste Gebäude Polens ist einer der ikonischsten Bauten der sozialistischen Vergangenheit
  • Weichselufer – in den letzten Jahren gibt es hier immer mehr Beachclubs und schöne Spazierwege
  • Praga – das „andere Warschau“ kann man in dem hippen Kreativviertel östlich der Weichsel erleben
  • Museum des Warschauer Aufstands – das Museum erinnert an den mutigen Kampf der Polen gegen die Nazis
  • Museum der Geschichte der Polnischen Juden – bewegende Ausstellung über die Geschichte der Juden in Polen und den Holocaust
  • Łazienki-Park – Schlösser im Park, traumhafte Seen und im Sommer kostenlose Konzerte. Wo könnte man besser entspannen?
  • Wilanów – das Schloss des Königs Jan III. Sobieski zählt zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten des Landes

Mehr zu den Warschau Sehenswürdigkeiten findet ihr in unserem Blogpost dazu.

Warschau Anreise

Flugzeug

Warschau hat gleich zwei Flughäfen, zumindest offiziell. Während der Flughafen Chopin (auch Okęcie genannt) im Süden der Stadt schnell erreicht ist und vor allem von normalen Fluggesellschaften angeflogen wird, ist es zum Airport Modlin nördlich der Stadt schon deutlich weiter. Dorthin fliegen vor allem Low-Cost-Airlines. Beide Flughäfen sind aber gut an das Zentrum angebunden, zum Beispiel mit dem Zug. Flugverbindungen nach Warschau gibt es aus unzähligen deutschen und österreichischen Städten, zum Beispiel mit Ryanair und Wizz Air.

Zug

Mit dem Zug nach Warschau zu fahren ist definitiv eine gute Idee. Mit dem legendären Berlin Warschau Express benötigt man von Berlin nur 6 Stunden, auch aus Wien sind es nur 7 Stunden. Tickets gibt es unter anderem über die Tickets gibt es unter anderem über die Seite der polnischen Eisenbahn. Die Deutsche Bahn bietet mit ihrem Sparpreis Europa immer wieder günstige Reisen nach Warschau an.

Die meisten ausländischen Züge halten am Zentralbahnhof (Dworzec Centralny) direkt neben dem Kulturpalast, für Weiterfahrten in andere polnische Städte müsst ihr eventuell vom West- (Warszawa Zachodnia) oder Ostbahnhof (Warszawa Wschodnia) abfahren.

Tipps zum Zugfahren in Polen haben wir übrigens hier für euch zusammengestellt.

Bus

Auch mit dem Bus kommt ihr bequem nach Warschau, das dauert allerdings ein bisschen länger. Aus dem Ausland könnt ihr mit Flixbus* hierher fahren, gehalten wird meist an einer Metrohaltestelle am Rand der Innenstadt. Wenn ihr aus einer anderen polnischen Stadt kommt, könnt ihr ebenfalls den Flixbus* nehmen. Oder ihr fahrt mit einem PKS-Bus, das sind kleine, lokal organisierte Busgesellschaften.

Auto

Mittlerweile ist die A2 bis nach Warschau verlängert worden, sodass ihr theoretisch sogar aus dem Ruhrgebiet nach Warschau fahren könnt, ohne einmal die Straße wechseln zu müssen. Ihr müsst allerdings bedenken, dass polnische Autobahnen mautpflichtig sind und ihr für die Strecke von Deutschland nach Warschau knapp 20 Euro Maut zahlen müsst. Infos und einen Preisrechner findet ihr auf der Seite der Autostrada-Betreiber.

Die Parkplatzsituation ist übrigens nicht gerade gut, daher solltet ihr bei eurer Unterkunft immer nachfragen, ob es einen Parkplatz gibt. Auch die Staus können ziemlich nerven. Überlegt euch also gut, ob ihr mit dem Auto ins Zentrum fahren wollt.

polen reisetipps
Pünktlich und zuverlässig: die Warschauer Metro

Warschau Nahverkehr

Öffentliche Verkehrsmittel

Es hat zwar Jahrzehnte gedauert, aber seit 1995 gibt es endlich eine Metro in Warschau! Mittlerweile wurde sogar eine zweite Linie eröffnet, sodass ihr sowohl von Norden nach Süden als auch von Westen nach Osten bequem mit der U-Bahn fahren könnt. Schon deutlich länger im Einsatz sind die Straßenbahnen, mit denen ihr im Zentrum fast überall hin kommt. Daneben gibt es noch unzählige Buslinien. Die Busse fahren im Gegensatz zur Warschauer Metro und den Straßenbahnen übrigens oft auch nachts. Alle Infos zum Nahverkehr in Warschau erhaltet ihr auf der Seite der Verkehrsbetriebe.

warschau reisetipps

Tickets

Fahrkarten (bilety) bekommt ihr fast überall – am Automaten, am Kiosk, in der Post und zum Aufpreis oft auch beim Fahrer. Die Tickets sind günstig und nach Zeiten gestaffelt. Ihr könnt dabei immer mehrere Verkehrsmittel nutzen, wenn ihr zum Beispiel mal umsteigen müsst. Es gibt die Warschau Tickets für 20, 75 und 90 Minuten. Auch Sondertickets für 1 oder 3 Tage könnt ihr kaufen. Und wenn ihr am Wochenende da seid, dann holt euch am besten das Bilet Weekendowy, damit seid ihr dann am Samstag und Sonntag ganz entspannt unterwegs. Wichtig ist noch, dass ihr alle Tickets bei der ersten Fahrt am Automaten entwerten müsst. Alle Studenten bis 26 Jahre (internationalen Studentenausweis mitnehmen!) und Senioren ab 70 Jahren zahlen übrigens nur die Hälfte.

Polnische Sprache

Polnisch gehört zur Familie der westslawischen Sprachen. Wenn ihr also Tschechisch könnt, werdet ihr auch ein paar Worte Polnisch verstehen. Auch wenn ihr ein paar Brocken Russisch beherrscht, wird euch das helfen. Die polnische Sprache ist nicht einfach zu lernen, umso mehr freuen sich die Polen, wenn ihr euch Mühe gebt und ein paar Wörter lernt:

DeutschPolnischAussprache
Hallo!CześćTscheschtsch
Guten Tag!Dzień dobryDschin dobry
Guten Morgen!Dzień dobryDschin dobry
Guten Abend!Dobry wieczórDobry wjetschur
DankeDziękujęDschenkujä
Bitte(schön)Proszę (bardzo)Prosche (bardso)
Wie geht’s?Jak się masz?Jak schä masch?
Freut mich, dich kennenzulernenMiło cię poznaćMiwo tschä posnatsch
VerzeihungPrzepraszamPscheprascham
JaTakTak
NeinNieNje
Ich verstehe (nicht)(Nie) rozumiem(Nje) rosumjem

Mit Englisch kommt ihr übrigens bestens zurecht, junge Warschauer lernen die Sprache alle in der Schule. Viele können auch Deutsch.

Wenn ihr übrigens mal richtig fluchen wollt oder lustige polnische Wörter lernen möchtet, die so in keinem Wörterbuch stehen, dann schaut euch doch mal den Kauderwelsch-Band Polnisch Slang aus dem Reise Know-How Verlag an. Den habe ich vor ein paar Jahren genau zu diesem Zweck veröffentlicht.

warschau reisetipps
Gehören bei jedem Warschau-Besuch auf den Tisch: Pierogi

Essen in Warschau

Die polnische Küche ist ziemlich deftig. Teilweise werden seit Jahrhunderten die gleichen Gerichte gekocht, vor allem die ländliche Tradition des Landes spiegelt sich in der lokalen Küche wieder. Es kommt generell viel Fleisch auf den Tisch, aber auch Kraut und Getreide sind wichtige Zutaten der polnischen Küche.

Die wichtigsten lokalen Gerichte

  • Bigos – Eintopf mit Sauerkraut, Pilzen und Fleisch
  • Pierogi – Gefüllte Teigtaschen, die es entweder süß oder salzig gibt
  • Barszcz Czerwony – ursprünglich aus der Ukraine stammende Rote-Beete-Suppe
  • Żurek – saure Mehlsuppe mit Ei
  • Gołąbki – wörtl. „Täubchen“, Krautwickel mit Fleischfüllung

Wo in Warschau essen?

Die Klassiker der polnischen Küche bekommt ihr in Warschau fast an jeder Ecke. Hier schmecken sie besonders gut:

  • Zapiecek – Die Kette ist in Warschau gleich achtmal vertreten. Hier gibt es leckere Pierogi, so wie sie eine polnische Großmutter machen würde.
  • Folk Gospoda, ul. Waliców 13 – Hier findet ihr saisonal wechselnde Klassiker der polnischen Küche, aber auch ein paar internationale Gerichte.
  • Bar Ząbkowski, ul. Ząbkowska 2. Milchbars sind in Polen Kult. Für wenig Geld kriegt man hier in einfachem Ambiente leckere Hausmannskost. Die Bar Ząbkowski im Stadtteil Praga ist besonders gut.

Warschau Unterkünfte

In Warschau ist es nicht schwer, eine Unterkunft zu finden. Es gibt Tausende Hotelbetten für jeden Geldbeutel. Für ein Mittelklassehotel müsst ihr oft nicht mehr als 40 Euro pro Nacht bezahlen, im Hostel werden im Schlafsaal etwa 10 Euro pro Bett fällig. Ihr solltet aber frühzeitig buchen, gerade im Sommer und Anfang Mai sind viele Unterkünfte ausgebucht.

Wo in Warschau übernachten?

  • Oki-Doki*, pl. Dąbrowskiego 3 – In dem beliebten zentral gelegenen Hostel könnt ihr nicht nur günstig übernachten, sondern auch ein Fahrrad ausleihen oder an einer Pub Tour teilnehmen.
  • Castle Inn*, ul. Świętojańska 2 – Mitten in der Altstadt gelegen, eines der schönsten Hotels der Stadt mit individuell eingerichteten Zimmern.
  • Bristol*, ul. Krakowskie Przedmieście 42 – Das Bristol ist eine Legende. Mitten an der Prachtstraße Krakowskie Przedmieście gelegen, könnt ihr hier genau wie Pablo Picasso oder John F. Kennedy fast direkt neben dem Präsidentenpalast schlafen.
warschau reisetipps
Die Polizei passt auch in Warschau gut darauf auf, dass euch nichts passiert

Sicherheit

Keine Sorge, Warschau ist eine sichere Stadt. Vor Überfällen müsst ihr keine Angst haben, tragt aber am besten im Bus und in der Metro eure Wertsachen möglichst eng am Körper. Abends kann es in Praga in manchen Straßen etwas unsicher wirken, aber gefährlich wird es auch hier nur sehr selten.

Notfallnummern

Sollte doch mal was passieren, könnt ihr bei den Notfallnummern anrufen. Oft spricht jemand am Ende der Leitung Englisch:

  • Polizei: 997
  • Allgemeiner Notruf: 112/911
  • Feuerwehr: 998
  • Kartensperrung: 116 116

Gesundheit

Das Gesundheitswesen ist in der polnischen Hauptstadt auf europäischem Niveau. Als EU-Bürger ist man auch in Polen automatisch versichert, kann also im Notfall auch in Warschau in ein Krankenhaus. Es kann sein, dass ihr dort für die Behandlung im Voraus bezahlen müsst. Ihr könnt euch den Betrag aber dann zu Hause von der Krankenkasse erstatten lassen. Oft sind die Wartezeiten in den öffentlichen Krankenhäusern und bei Ärzten lang, weshalb viele zu Privatkrankenhäusern oder Privatärzten gehen, die teurer sind. Apotheken findet ihr an jeder Ecke, viele Medikamente gibt es auch im Supermarkt und am Kiosk.

Krankenhäuser in Warschau

In diesen Krankenhäusern bekommt ihr schnell und zuverlässig Hilfe:

Geld

Geldautomaten gibt es in Warschau wie Sand am Meer. Wichtig ist, dass ihr beim Abheben nicht die Umrechnung in Euro auswählt, sondern die in der Landeswährung Złoty. Sonst nimmt die Bank nämlich einen angeblich garantierten Kurs, der immer viel schlechter ist als der tatsächliche.

Ihr könnt Geld auch in einer Wechselstube (kantor) tauschen. Hier lohnt sich ein Vergleich, oft befinden sich mehrere Wechselstuben an touristischen Orten. Es sind immer zwei Kurse angegeben, je nach Tauschrichtung gilt immer der schlechtere. Manche Wechselstuben verlangen zusätzlich ein Provision, frag am besten vorher nach.

Kartenzahlung ist in Polen noch verbreiteter als bei uns, auch mit dem Smartphone könnt ihr überall problemlos bezahlen.

warschau reisetipps
Solche Schilder zeigen euch an, wo es in Warschau kostenloses öffentliches WLAN gibt

Telefonieren und Internet

Mit einer europäischen Sim-Karte könnt ihr auch in Warschau für denselben Preis telefonieren, surfen und texten wie zu Hause. Die Netzabdeckung ist überall in der Stadt super. Wenn euer Datenvolumen mal aufgebraucht ist, könnt ihr auf die vielen WLAN-Netzwerke zurückgreifen, die es in der Stadt gibt. Fast alle Hotels, Restaurants und Cafés bieten mittlerweile WLAN an. Auch die Stadt baut ihr städtisches WLAN-Netz immer weiter aus.

Buchempfehlung

Ihr wollt noch mehr über Warschau erfahren? Dann bestellt jetzt den CityTrip Warschau, einen Reiseführer, den ich im Reise Know-How Verlag veröffentlicht habe und der euch die schönsten Orte, die besten Lokale und die nettesten Spaziergänge durch Warschau vorstellt.

Noch nicht genug von Polen? Schaut regelmäßig auf unserer Polen-Länderseite vorbei, wo wir immer wieder neue Artikel veröffentlichen!

*  – dieser Link ist ein Partnerlink. Wenn Ihr hierüber etwas kauft oder bestellt, bekommen wir eine kleine Provision. Euch kostet das keinen Cent extra und wir können weiter neue Beiträge für euch schreiben. Danke für eure Unterstützung!

Markus Bingel hat lange in Polen, der Ukraine und Russland studiert und gearbeitet. Als Reisebuchautor zieht es ihn mehrmals im Jahr in die Länder des „Wild East“ – und noch immer ist er jedes Mal fasziniert von dieser Region. Als Co-Gründer des Blogs möchte er euch gerne die unbekannten, spannenden und immer wieder überraschenden Seiten Osteuropas vorstellen.

Andere interessante Artikel

Hat sich etwas an den Informationen geändert? Habt ihr Hinweise oder Fragen? Wir freuen uns auf euren Kommentar!

Diesen Beitrag Teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
0 0 votes
Artikelbewertung
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Inhaltsverzeichnis

Für Echte Fans

Unser wöchentlicher Newsletter für echte Osteuropafans