fbpx
Mecklenburg-Vorpommern Reisetipps

Mecklenburg-Vorpommern Reisetipps – alles Wichtige für euren Urlaub

Inhaltsverzeichnis

In einem anderen Beitrag haben wir euch bereits die schönsten Sehenswürdigkeiten Mecklenburg-Vorpommerns vorgestellt. Hier wollen wir uns mit den wichtigsten reisepraktischen Aspekten beschäftigen und geben euch einige wichtige Mecklenburg-Vorpommern Reisetipps.

Die wichtigsten Mecklenburg-Vorpommern Reisetipps

Klima und Reisezeit

Mecklenburg-Vorpommern liegt in einer gemäßigten Klimazone und ist von den Ausläufern der Atlantikwinde und dem osteuropäischen Kontinentalklime geprägt. Milden Sommern folgen relativ kühle Winter, die kälter sind als im deutschen Durchschnitt. Die Ostsee fungiert hier als eine Art Wärmespeicher, was noch kältere Temperaturen verhindert. Dennoch kann das Thermometer im Winter in küstenfernen Regionen auch schon mal auf -20° Celsius fallen.

Die beste Reisezeit richtet sich natürlich ganz nach euren persönlichen Vorlieben. Wenn ihr baden wollt, sind die Monate Juni bis August ideal, allerdings sind die Ostseebäder und insbesondere die Inseln dann natürlich sehr gut besucht. Wir empfehlen euch, rechtzeitig zu buchen. Durch das Seeklima gibt es auf den Inseln Rügen und Usedom nur wenige Wolken, womit sie zu den sonnenreichsten Gebieten Deutschlands zählen. Gerade im Sommer sind die Bedingungen hier ideal zum Baden, auch wenn das Wasser nur selten eine Temperatur von 20° Celsius erreicht.

Wenn ihr die Mecklenburgische Seenplatte erkunden wollt und dort beispielsweise einen Angel- oder Kanu-Urlaub verbringen möchtet, sind die Sommermonate, aber auch der Frühling und der Herbst ideal. Außerhalb des Hochsommers fallen hier die Preise für Unterkünfte deutlich.

Ihr wollt die schönsten Städte Mecklenburg-Vorpommerns erkunden? Das ist ohne Probleme ganzjährig möglich. Bedenkt aber, dass es auch hier im Winter ungemütlich werden kann und dass dann der Küstenwind, der im Sommer noch angenehme Kühlung verspricht, recht unangenehm werden kann.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten Mecklenburg-Vorpommerns

Mecklenburg-Vorpommern ist reich an Seen, Inseln, Wäldern und historischen Städten. Diese Liste soll euch helfen, das passende Urlaubsziel für euch zu finden.

  • Schwerin ist mit knapp 100.000 Einwohnern nicht nur Deutschlands kleinste Landeshauptstadt, sondern definitiv auch die gemütlichste des Landes. Bekannt ist sie vor allem für ihr Schloss, das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.
  • Schloss Ludwigslust ist eines der meistbesuchten Schlösser Norddeutschlands
  • Wismar verfügt über eine einmalige Fülle an mittelalterlichen Häusern und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt
  • Die Insel Poel verspricht mit ihren beschaulichen Fischerdörfern Entspannung pur
  • Die Badeorte an der Ostsee reihen sich wie an einer Schnur aneinander und haben alle einen unterschiedlichen Charakter
  • Rostock, die alte Hansestadt am Fluss Marnow, bietet eine Fülle an Sehenswürdigkeiten und ist vor allem für ihre zahlreichen Backsteinbauten bekannt
  • Warnemünde nördlich von Rostock verbindet einen wunderschönen Strand mit interessanten Bauten aus der DDR-Zeit
  • Stralsund an der Ostsee ist für viele Touristen nur eine Durchgangsstation auf der Reise nach Rügen, dabei gibt es hier eine ganze Menge zu entdecken, allen voran das berühmte Ozeaneum
  • Rügen, Deutschlands größte Insel, verbindet Naturschönheiten wie die Kreidefelsen mit mondänen Kurbädern aus der Kaiserzeit und ist eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen
  • Hiddensee, die kleine Nachbarinsel Rügens, ist vor allem etwas für diejenigen, die im Urlaub Entspannung und Entschleunigung suchen
  • Usedom liegt an der polnisch-deutschen Grenze und ist für seine wilden Strände und schönen Ostseebäder bekannt
  • Die Mecklenburgische Seenplatte ist mit ihren vielen Gewässern vor allem ein Paradies für Angler, Kanufahrer und Wanderer

In einem eigenen Beitrag haben wir euch die Top 15 der schönsten Sehenswürdigkeiten Mecklenburg-Vorpommerns genauer vorgestellt.

Besondere Routen

Mit dem Auto

Die Deutsche Alleenstraße hat ihren Ausgangspunkt in Göhren auf Rügen. Fast 3000 Kilometer ist sie lang und führt bis an den Bodensee in Süddeutschland. Das ist natürlich zu lang für einen Urlaub, aber wie wäre es, wenn ihr die Strecke in Mecklenburg-Vorpommern bis Brandenburg mit dem Rad oder Auto erkundet? Es handelt sich dabei um den ersten Abschnitt der Route und dieser ist gut ausgeschildert. Durch die baumbestandenen, gemütlichen Landstraßen habt ihr ein besonderes Fahrgefühl, bei dem die Fahrt selbst und nicht das Erreichen eines Ziels den Reiz des Urlaubs ausmacht.

Mit dem Fahrrad

Besonders schön ist eine Fahrt auf dem Ostseeküstenradweg. Hier könnt ihr entspannt bereits in Schleswig-Holstein starten oder – meine Empfehlung – in Schwerin starten und dann über Wismar bequem durch Wälder, an Stränden vorbei und durch mondäne Ostseebäder bis nach Warnemünde und Rostock radeln. Dort packt ihr euer Rad ein und fahrt mit dem Zug bis nach Stralsund. Nach einer Stadterkundung setzt ihr eure Tour auf Rügen fort, wobei ihr die Route bequem in einer Woche schaffen könnt.

Mit der Eisenbahn

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es viele schöne Bahnstrecken. Besonders lohnenswert sind jedoch zwei Schmalspurbahnen. Die Mecklenburgische Bäderbahn, auch Molli genannt, von Bad Doberan nach Kühlungsborn, verbindet einige schöne Küstenorte. Und der Rasende Roland, die Inselbahn auf Rügen, verkehrt zwischen einige der schönsten Sehenswürdigkeiten auf Deutschlands größter Insel.

Weitere spannende Touren durch Mecklenburg-Vorpommern listet diese Seite, die sich eigentlich an Motorradfahrer richtet, aber natürlich auf für Rad- und Autofahrer interessant ist.

Auch Paddel- und Kanufans kommen in Mecklenburg-Vorpommern voll auf ihre Kosten. Ob einmal um den Darß oder auf verschiedenen Routen durch die Mecklenburgische Seenplatte, diese Website listet mehrere schöne Touren.

Regionaltickets und öffentlicher Nahverkehr

Natürlich könnt ihr auch in Mecklenburg-Vorpommern bequem auf die Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn zurückgreifen. Diese fahren aber meist nur die größeren Städte an. Für den kleinteiligeren Fern- und Nahverkehr sind in Mecklenburg-Vorpommern vor allem zwei Unternehmen von Bedeutung, die Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern und die Ostdeutsche Eisenbahn. Hinzu kommen einige kleinere private Anbieter und die meist den jeweiligen Stadtwerken angeschlossenen Verkehrsgesellschaften, die in den Städten die Straßenbahnen und Busse betreiben, allen voran der Verkehrsverbund Warnow (VVW), der Rostock, die Küstenorte und das gesamte Hinterland fast bis zur Mecklenburgischen Seenplatte abdeckt.

Wenn ihr viel unterwegs seid und an einem Tag mehrere Orte anfahren wollt, empfehle ich euch das Mecklenburg-Vorpommern Ticket der Deutschen Bahn. Es ist einen Tag lang gültig und kostet 22 € pro Person, wobei der Ticketpreis für jede weitere mitfahrende Person nur 3 € zusätzlich beträgt (bis maximal 5 Personen). Wenn ihr also mit der Familie oder in einer Gruppe unterwegs seid, könnt ihr hier viel Geld sparen.

Außerdem gibt es das Greifswald-Stralsund-Ticket. Dieses gilt allerdings nur zwischen den beiden Städten. Da der Preis genau so hoch ist wie beim Mecklenburg-Vorpommern Ticket, rate ich euch zur ersten Option.

Wenn ihr einen Ausflug ins polnische Stettin (Szczecin) machen wollt, könnt ihr das Pomerania-Ticket nutzen. Hiermit könnt ihr zwischen Pasewalk und Szczecin einmal hin- und zurückfahren, für 14 € ein gutes Angebot. Ebenfalls für Ausflüge nach Polen geeignet ist das Insel & Me(e)hr-Ticket. Mit ihm könnt ihr den ganzen Tag zwischen Świnoujście Centrum/Peenemünde über Züssow nach Stralsund Hbf fahren und dabei die Regionalzüge der Deutschen Bahn und der Ostdeutsche Eisenbahn nutzen (1 Person 25 €, jede weitere Person 4 €).

Wenn ihr aus Berlin kommt, dann ist das Stadt-Land-Meer-Ticket des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg (VBB) ideal für euch. Mit ihm könnt ihr zum Sonderpreis von 24,50 € (einfach) bzw. 38,50 € (Hin- und Rückfahrt) mit dem RE2 vom Ostbahnhof bis nach Wismar, mit dem RE3 vom Südkreuz bis nach Stralsund oder mit dem RE5 vom Südkreuz bis nach Rostock oder Stralsund fahren und so die Küste erkunden. Praktisch: Die Hin- und Rückfahrt muss innerhalb von 30 Tagen erfolgen, genug Zeit also für einen ausgiebigen Urlaub. Die Rückfahrt muss nicht zwingend im Zug derselben Linie erfolgen, ihr könnt also zum Beispiel auch zuerst nach Wismar und dann später von Stralsund zurückfahren.

Ähnlich funktioniert auch das Ostsee-Ticket für 44 €, das auch für Fernverkehrszüge gilt. Details zum Ticket findet ihr hier.

In den Städten und auf den Inseln holt ihr euch am besten Einzel- oder Tagestickets, sofern ihr kein Regionalticket habt.

Wichtig ist noch, dass die Taktung der Züge und Busse hier im hohen Norden oft nicht so gut ist. Zwar werden Standardstrecken häufig bedient, aber es gibt auch Linien, zum Beispiel auf Rügen, die auch im Hochsommer nur alle zwei Stunden bedient werden. Vorausschauendes Planen ist daher sehr wichtig!

Mit dem Auto unterwegs

Da die Bus- und Zugtaktung nicht immer optimal ist, ist das Auto natürlich eine gute Alternative, um sich in Mecklenburg-Vorpommern fortzubewegen. Das gilt insbesondere dann, wenn ich entlegenere Ortschaften auf den Inseln oder auf der Mecklenburgischen Seenplatte ansteuern möchtet und euren Urlaub nicht auf Stadtbesichtigungen beschränkt.

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es rund 600 Autobahnkilometer, die sich wie folgt verteilen:

  • Die A11 verläuft zwischen Polen und Berlin. Die Strecke im Bereich von Mecklenburg-Vorpommern ist allerdings nur 18 Kilometer lang. Die Anreise über die A11 ist daher vor allem dann interessant, wenn ihr aus Berlin kommend nach Polen fahrt und nur einen Abstecher in das östliche Mecklenburg-Vorpommern machen wollt.
  • Interessanter ist das schon die A14, die Wismar und Schwerin verbindet. Das verkürzt die ohnehin relativ geringe Reisezeit zwischen den beiden Städten.
  • Die A19 wiederum verbindet Rostock mit dem brandenburgischen Wittstock/Dosse. Wenn ihr aus Berlin kommt, ist dies die beste Anreiseoption, da ihr in Wittstock/Dosse Anschluss an die A10 habt, die an der Hauptstadt vorbeiführt. Die A19 passiert unterwegs auch die Mecklenburgische Seenplatte. Wenn ihr also von Rostock kommend einen Urlaub dort plant, ist dies die ideale Anreiseoption.
  • Am häufigsten werden ihr sicherlich die A20 nutzen. Sie verbindet Lübeck mit Neubrandenburg. Allerdings führt die A20 nie an den touristischen Highlights vorbei, sondern quert das Hinterland zwischen Küste und Seenplatte.

Hinzu kommen zahlreiche Bundesstraßen. Die wichtigste von ihnen ist die B105, da sie von Lübeck kommend nah an der Küste verläuft und in Greifswald endet.

Die Straßenverhältnisse sind meist hervorragend, auf Rügen gibt es allerdings noch viele Straßen mit Kopfsteinpflaster und alten Betonplatten. Dafür startet hier die weiter oben beschriebene Deutsche Alleenstraße, eine der schönsten Reiserouten Deutschlands.

Unterkünfte finden

Hotels gibt es in Mecklenburg-Vorpommern natürlich in Hülle und Fülle. Gerade in den Städten sind diese auch in der Hauptsaison meist problemlos bekommen. Viele von ihnen haben allerdings ein dynamisches Preissystem, das sich nach der aktuellen Auslastung richtet. Wer rechtzeitig bucht, kann hier natürlich viel Geld sparen.

Eine rechtzeitige Buchung ist insbesondere in den Ostseebädern auf dem Festland und auf den Inseln ein absolutes Muss. Wer im Sommer eine Bleibe sucht und nicht vorzeitig bucht, muss entweder sehr hohe Preise zahlen oder schaut ganz in die Röhre, da im Ort alles ausgebucht ist.

Das gilt auch für die zahlreichen Ferienwohnungen, die über unterschiedliche Betreiber oder privat angeboten werden. Hier kann es sein, dass ihr schon mehrere Monate im Voraus buchen müsst, um noch ein Apartment zu ergattern. Viele Wohnungen werden ganzjährig angeboten, im Herbst oder Winter zahlt ihr dort oft nur die Hälfte des Sommerpreises.

Campingplätze sind gerade in der Sommersaison oft ausgebucht. Im Winter machen viele Plätze zu, dafür sinken die Preise in der Nebensaison deutlich.

Typische Speisen und Getränke

Der deutsche Schriftsteller Karl Julius Weber schrieb über die lokale Küche einst: „Das Volk lebt meist von Kartoffeln, von dürrem Obst, von Weißkraut, Rüben und Pferdebohnen“. Keine Angst, das hat sich heute grundlegend geändert. Die Küche in Mecklenburg-Vorpommern ist stark von der Nähe zum Meer geprägt. Wer schon einmal in einem Küstenort war, wird den fangfrischen Fisch und die Händler mit ihren Fischbrötchen in den Häfen lieben. Neben einfachen und raffinierten Fischgerichten gibt es aber auch viele bodenständige Fleischgerichte und viel Wild.

Zu den regionalen Besonderheiten gehört die Verwendung von Sanddorn. Das Ölweidengewächs kommt nur in Küstennähe vor. Aus den relativ bitteren, orangefarbene Früchten werden Marmeladen hergestellt, aber auch Wein, Saft und vor allem Likör. Ein schönes Mitbringsel für zu Hause!

Apropos Getränke: Grog trinken nicht nur die Seeleute, sondern auch die Menschen aus Mecklenburg-Vorpommern gerne, gerade in der kalten Jahreszeit. Grog ist eine Mischung aus Rum, Zucker und heißen Wasser, der im Winter wunderbar wärmt.

Die lokalen Biermarken Darguner, Rostocker und Lübzer erhaltet ihr überall. In den letzten Jahren ist vor allem die Störtebeker Brauerei aus Stralsund sehr erfolgreich, die bei internationalen Brauereiwettbewerben bereits zahlreiche Preise abgeräumt hat.

Buchtipps

Ihr habt noch nicht genug von der Ostsee und wollt euch auf euren Urlaub vorbereiten? Kein Problem, diese Bücher helfen euch weiter und sollen euch weitere Anregungen geben.

Glücksorte an der Ostsee - Zwischen Kiel, Fehmarn und Lübeck*
  • Höhner, Jens (Autor)
  • 168 Seiten - 01.03.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Droste Verlag (Herausgeber)

Schönes, sehr persönliches Buch und eine Liebeserklärung an die Region. Auch die westdeutschen Glücksorte werden hier beschrieben.

Reise Know-How Reiseführer Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommern*
  • Höh, Peter (Autor)
  • 372 Seiten - 19.02.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH (Herausgeber)

Klassischer Reiseführer, der die schönsten Orte und Routen und natürlich auch die schönsten Ostsee Badeorte beschreibt und gleichzeitig viele praktische Tipps für die Region liefert.

Eiskalte Ostsee: Küsten Krimi*
  • Bruns, Julia (Autor)
  • 256 Seiten - 22.08.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Emons Verlag (Herausgeber)

Die Ostsee kann nicht nur eiskalt, sondern manchmal nahezu mörderisch sein, wie ihr in diesem spannenden Krimi erfahrt!

Das Ostsee Buch: Highlights einer faszinierenden Region (KUNTH Das ... Buch. Highlights einer faszinierenden Stadt)*
  • KUNTH Verlag GmbH & Co. KG (Autor)
  • 336 Seiten - 02.10.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Kunth Verlag (Herausgeber)

Einen umfassenden Blick auf die Region habt ihr mit diesem fast 350 Seiten starken Buch, das weniger reisepraktisch orientiert ist, dafür aber viele schöne Inspirationen bietet.

Reise Know-How Wohnmobil-Tourguide Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommern mit Rügen und Usedom: Die schönsten Routen*
  • Rümmler, Achim (Autor)
  • 288 Seiten - 14.05.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH (Herausgeber)

Ihr seid mit dem Wohnmobil oder Camper unterwegs? Hier werden nicht nur die schönsten Orte und Routen detailliert beschrieben, sondern auch die besten Camping- und Stellplätze in der Region gelistet.

Was meint ihr? Habt ihr noch andere Mecklenburg-Vorpommern Reisetipps? Schreibt uns eure Mecklenburg-Vorpommern Reisetipps in die Kommentare!

*  – dieser Link ist ein Partnerlink. Wenn Ihr hierüber etwas kauft oder bestellt, bekommen wir eine kleine Provision. Euch kostet das keinen Cent extra und wir können weiter neue Beiträge für euch schreiben. Danke für eure Unterstützung!

Andere interessante Artikel

Hat sich etwas an den Informationen geändert? Habt ihr Hinweise oder Fragen? Wir freuen uns auf euren Kommentar!

Diesen Beitrag Teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
0 0 vote
Artikelbewertung
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Inhaltsverzeichnis