fbpx
Mecklenburg-Vorpommern Sehenswürdigkeiten

Mecklenburg-Vorpommern Sehenswürdigkeiten – Top 15 Reiseziele zwischen Rügen und Müritz

Inhaltsverzeichnis

Deutschlands nordöstlichstes Bundesland ist eine der vielfältigsten Regionen Deutschlands. Das relativ dünn besiedelte Mecklenburg-Vorpommern verfügt über zahlreiche wunderschöne Strände, eine einmalige Seen- und Waldlandschaft, historische Schlösser und wunderschöne Inseln wie Rügen und Usedom.

Das sind die schönsten Mecklenburg-Vorpommern Sehenswürdigkeiten

Im folgenden Beitrag stellen wir euch die Top 15 Mecklenburg-Vorpommern Sehenswürdigkeiten vor. Und wenn ihr hier klickt, kommt ihr direkt zu unseren praktischen Reisetipps für einen Besuch von Mecklenburg-Vorpommern.

Schwerin Sehenswürdigkeiten
Das Schweriner Schloss zählt zu den schönsten Adelsresidenzen Deutschlands

Schwerin

Schwerin ist mit knapp 100.000 Einwohnern nicht nur Deutschlands kleinste Landeshauptstadt, sondern definitiv auch die gemütlichste des Landes. Schwerin war lange Residenz der Herzöge und Großherzöge von Mecklenburg und wie es sich für eine Residenzstadt gehört, gibt es hier fast an jeder Ecke ein prachtvolles Gebäude. Eine hübsche Altstadt, an allen Seiten von Wasser umgeben, hanseatisches Flair und natürlich das weltberühmte Schloss machen Schwerin zu einem idealen Ziel für einen Kurztrip in den Nordwesten Mecklenburg-Vorpommers.

Schloss Ludwigslust
Schloss Ludwigslust (Foto von rihaij bei Pixabay)

Schloss Ludwigslust

Das Schloss Ludwigslust war einst nur ein einfaches Jagdschloss der mecklenburgischen Herzöge, ehe es unter Herzog Friedrich zur Residenz der lokalen Herrscher wurde. Hierzu gestaltete man es im 18. Jahrhundert aufwendig um und orientierte sich dabei an französischen Vorbildern. Heute könnt ihr das wunderschöne Schloss mit seinem berühmten Goldenen Saal und der Bildergalerie besichtigen. Auch der weitläufige Schlosspark im Stil eines englischen Landschaftsgartens mit seinem Kaskadenbrunnen lohnt einen Abstecher vor die Tore von Schwerin und machen Schloss Ludwigslust zu einer der wichtigsten Mecklenburg-Vorpommern Sehenswürdigkeiten.

Wismar Sehenswürdigkeiten
Postkartenidylle: der historische Hafen von Wismar

Wismar

Die ehemalige Hansestadt Wismar ist einer unserer Lieblingsorte an der Ostsee. Im 14. und 15. Jahrhundert entstanden hier unzählige gotische Gebäude, die das Stadtbild bis heute prägen. Fast 200 Häuser mit gotischem Giebel haben all die Jahrhunderte überdauert. Zwar wurden viele von ihnen später umgestaltet, meist geschah das aber auf so stilvolle Weise, dass Wismar heute einem bunten Mix mehrerer Architekturepochen gleicht. Besonders interessant sind die vielen gotischen Kirchen, die alle ihre eigene Geschichte erzählen und zu den wichtigsten Wismar Sehenswürdigkeiten zählen. Auch aus diesem Grund hat die UNESCO die Altstadt von Wismar zusammen mit der von Stralsund zum Weltkulturerbe erklärt. In unserem Wismar-Artikel erzählen wir euch, warum die Kirchen so einzigartig sind.

Ostsee badeorte
Blick auf den Strand von Heiligendamm bei Sonnenaufgang

Badeorte an der Ostseeküste

Über 2000 Kilometer ist die deutsche Ostseeküste lang, wobei etwa Drei Viertel auf das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern entfallen. Die Küste gestaltet sich dabei so abwechslungsreich, dass für jeden Besucher der perfekte Ort dabei ist. Wenn du verträumte Fischerdörfer magst, bist du an der Ostseeküste gut aufgehoben. Es gibt aber auch mondäne Seebäder wie Heiligendamm und Rerik, abgelegene Steilküsten und verwunschene Wälder zu entdecken. In diesem Beitrag haben wir für euch die Top 10 der schönsten Badeorte an der Ostseeküste zusammengestellt.

Im Hafen von Kirchdorf liegen mehrere Boote vor Anker

Insel Poel

Die beschauliche Insel Poel ist perfekt für einen entspannten Familienurlaub geeignet und eine der verträumtesten Mecklenburg-Vorpommern Sehenswürdigkeiten. Nur über eine schmale Landbrücke ist sie mit dem Festland verbunden und insbesondere Radfahrer werden ihre Freude an der leicht zu erkundenden Insel haben. Im Hauptort Kirchdorf befindet sich ein schöner Fischereihafen. Am schönsten ist aber die Nordseite der Insel mit dem Dorf Timmendorf und seinem Strand, der auch in der Hauptsaison nie überfüllt ist. Hier könnt ihr einfach mal abschalten und die Seele baumeln lassen.

Rostock Warnemünde
Die ehemalige Hansestadt Rostock bezaubert mit ihrer wunderschön restaurierten Altstadt

Rostock

Die alte Hansestadt Rostock am Fluss Warnow bietet eine Fülle an Sehenswürdigkeiten und ist vor allem für ihre zahlreichen Backsteinbauten bekannt. Obwohl Rostock die größte Stadt in Mecklenburg-Vorpommern ist, geht es hier alles andere als hektisch zu. Die relativ große Altstadt ist perfekt für einen Spaziergang geeignet und lockt mit faszinierenden Kirchen, bunten Märkten und vielen Grünanlagen. Rostock ist aber auch eine wichtige Hafenstadt, wovon ihr euch bei einer Hafenrundfahrt selbst überzeugen könnt.

Rostock Warnemünde
Das gemütliche Warnemünde bildet einen interessanten Kontrast zum geschäftigen Rostock

Warnemünde

Nur zehn Kilometer trennen Rostock und Warnemünde. Trotzdem scheint die Großstadt mit ihren Backsteinbauten plötzlich ganz weit weg zu sein. Das nur rund 6000 Einwohner zählende Warnemünde ist ein schickes Kurbad mit einigen architekturhistorisch interessanten Gebäuden, die ihr bequem an einem halben Tag erkunden könnt. Zu den Highlights zählen ein Ensemble aus dem alten Leuchtturm und dem „Teepott“, einer Architekturikone aus DDR-Zeiten, sowie das Hotel Neptun. Das Neptun hatte in der DDR einen Sonderstatus und sogar eine eigene Währung, das Neptun-Geld. Hinzu kommen die vielen hübschen Fischerhäuschen am Alten Strom. Bei all den interessanten Gebäuden könnte man glatt vergessen, dass Warnemünde über einen der schönsten Strände im Ostseeraum verfügt. Also, nichts wie ab ans Wasser!

Weststrand von Ahrenshoop (Foto von Waldnob bei Pixabay)

Fischland-Darß-Zingst

Die aus drei Bereichen bestehende Halbinsel unterteilt sich in ein mecklenburgisches und ein vorpommersches Gebiet. Urtümliche Sandstrände, weite Wälder und Steilküsten prägen das Bild dieser beliebten Ferienregion, die gerade im Frühjahr und Spätsommer ideal für ausgedehnte Wanderungen ist. Sonnenanbeter werden sich hier im Sommer sehr wohlfühlen. Die Halbinsel ist sehr gut erschlossen, ideal also für einen Urlaub mit der Familie oder Freunden.

Stralsund Sehenswürdigkeiten
Gemeinsam mit Wismar ist die Altstadt von Stralsund Teil des UNESCO-Weltkulturerbes

Stralsund

Die knapp 60.000 Einwohner zählende Stadt Stralsund an der Ostsee ist für viele Touristen nur eine Durchgangsstation auf der Reise nach Rügen. Dabei gibt es hier eine ganze Menge zu entdecken. Das gemütliche historische Zentrum wurde von der UNESCO 2002 zum Weltkulturerbe erklärt und verfügt über zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die ihr bequem im Rahmen eines Tagestrips erkunden könnt. Unbedingt besuchen solltet ihr das Ozeaneum, eine Mischung aus Zoo und Museum. Am besten, ihr lasst euch im Anschluss an den Besuch einfach durch die Stadt treiben, denn an buchstäblich jeder Ecke warten spannende Entdeckungen.

Rügen Sehenswürdigkeiten
Rügen kann mit unzähligen Sandstränden, mondäner Bäderarchitektur und zahlreichen Naturschönheiten punkten

Rügen

Deutschlands größte Insel zählt zu den beliebtesten Reisezielen. Kilometerlange Sandstrände, die berühmten Kreidefelsen und vor allem viel Ruhe und Entspannung ziehen jedes Jahr rund anderthalb Millionen Gäste auf die Insel. Rügen ist aber nicht nur aufgrund seiner zahlreichen Naturschönheiten eine Reise wert, sondern bietet auch einige architektonische Highlights. In den mondänen Ostseebädern Binz und Sellin stehen elegante Villen aus der Kaiserzeit. Das Jagdschloss Granitz zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen. Die „Weiße Stadt“ Putbus wirkt hingegen wie aus einem Märchen. Das steht im krassen Gegensatz zu Prora, wo die Nazis eine riesige KdF-Ferienanlage erbaut haben. Eines der Highlights eines Rügen-Urlaubs ist eine Fahrt mit dem Rasenden Roland. Die historische Dampflok tut bis heute noch immer zuverlässig ihren Dienst.

Rügen Sehenswürdigkeiten
Blick auf den Leuchtturm Dornbusch auf Hiddensee

Hiddensee

Nur knapp 2 Kilometer trennen Rügen und Hiddensee voneinander. Die autofreie Insel ist nur rund 20 km² groß und von Stralsund und Rügen (Schaprode) aus mit der Fähre erreichbar. Wenn ihr morgens anfahrt, könnt ihr an einem Tag die ganze Insel sehen. Nehmt die Fähre bis Vitte und spaziert von dort zum Ort Kloster. Hier befindet sich das frühere Haus, des Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers Gerhard Hauptmann, das heute ein kleines Museum beherbergt. Auch die Dorfkirche mit ihren Seefahrermotiven ist sehenswert. Von hier könnt ihr gemütlich durch einen Wald zur Nordküste mit dem Wahrzeichen der Insel spazieren, dem Leuchtturm Dornbusch. Am Leuchtturm habt ihre eine tolle Sicht auf Rügen und die Ostsee. Über die Westküste geht es zurück zur Fähre.

Seebrücke Ahlbeck auf Usedom (Foto: analogicus bei Pixabay)

Usedom

Die östlichste Insel des Landes ist in ein polnisches und ein deutsches Gebiet geteilt. Seen, wilde Küsten und traumhafte Strände machen Usedom zu einer der beliebtesten deutschen Urlaubsregionen überhaupt. Auch für Radfahrer ist Usedom ideal. Hier könnt ihr stundenlange ausgedehnte Touren unternehmen. Besonders sehenswert sind aber die Seebäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck, die an der Küste Usedoms wie an einer Perlenkette aufgereiht sind und Badefans wie auch Flaneure anlocken. Für Abwechslung sorgt ein Ausflug ins polnische Swinemünde (Świnoujście).

Museumshafen in Greifswald (Foto: KRiemer bei Pixabay)

Greifswald

Die traditionsreiche Universitätsstadt, malerisch gelegen am Greifswalder Bodden, war einst stolzer Teil der Hanse und liegt etwa zwischen Rügen und Usedom. Ein wundervoller Marktplatz mit historischer Bebauung, ein Museumshafen und die Universität, verleihen der Stadt trotz ihrer gerade einmal 60.000 Einwohner ein lebendiges und internationales Flair. Gerade wenn ihr auf dem Weg nach Polen seid oder auf eine der Ostseeeinseln fahrt, ist Greifswald also ideal für einen Zwischenstopp geeignet.

Wellen am Plauer See (Foto: maja7777 bei Pixabay)

Mecklenburgische Seenplatte

Unberührte Natur gibt es in Deutschland nur noch an wenigen Orten. Die Mecklenburgische Seenplatte zählt aber definitiv zu den urtümlichsten und schönsten Regionen des Landes. Ob ihr am Müritz-See, dem größten Binnensee Deutschlands, im Wald oder an einem der anderen vielen Seen entspannt, Kayak fahrt, mit dem Hausboot unterwegs seid oder angelt – hier findet ihr noch echte Ruhe vom Alltagsstress.

Haus der Kultur und Bildung in Neubrandenburg (Foto: ZYX bei Pixabay)

Neubrandenburg

Neubrandenburg haben wohl nur die wenigsten Touristen auf dem Zettel. Ein Ausflug ins Landesinnere lohnt sich aber auf jeden Fall. Die nach Rostock und Schwerin drittgrößte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns verfügt nicht nur über eine schöne Altstadt mit der europaweit besterhaltenen gotischen Stadtbefestigung, sondern war auch eine der ersten echten Planstädte der DDR. In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg wurden in der stark zerstörten Stadt zahlreiche ambitionierte Bauprojekte verwirklicht. Hier zeigt sich die DDR-Architektur in vielen Facetten und unter Einbeziehung der historische Bebauung.

Buchtipps

Ihr habt noch nicht genug von Mecklenburg-Vorpommern und wollt euch auf euren Urlaub vorbereiten? Kein Problem, diese Bücher helfen euch weiter und sollen euch weitere Anregungen geben.

Glücksorte an der Ostsee - Zwischen Kiel, Fehmarn und Lübeck*
  • Höhner, Jens (Autor)
  • 168 Seiten - 01.03.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Droste Verlag (Herausgeber)

Schönes, sehr persönliches Buch und eine Liebeserklärung an die Region. Auch die westdeutschen Glücksorte werden hier beschrieben.

Reise Know-How Reiseführer Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommern*
  • Höh, Peter (Autor)
  • 372 Seiten - 19.02.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH (Herausgeber)

Klassischer Reiseführer, der die schönsten Orte und Routen und natürlich auch die schönsten Ostsee Badeorte beschreibt und gleichzeitig viele praktische Tipps für die Region liefert.

Eiskalte Ostsee: Küsten Krimi*
  • Bruns, Julia (Autor)
  • 256 Seiten - 22.08.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Emons Verlag (Herausgeber)

Die Ostsee kann nicht nur eiskalt, sondern manchmal nahezu mörderisch sein, wie ihr in diesem spannenden Krimi erfahrt!

Das Ostsee Buch: Highlights einer faszinierenden Region (KUNTH Das ... Buch. Highlights einer faszinierenden Stadt)*
  • KUNTH Verlag GmbH & Co. KG (Autor)
  • 336 Seiten - 02.10.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Kunth Verlag (Herausgeber)

Einen umfassenden Blick auf die Region habt ihr mit diesem fast 350 Seiten starken Buch, das weniger reisepraktisch orientiert ist, dafür aber viele schöne Inspirationen bietet.

Reise Know-How Wohnmobil-Tourguide Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommern mit Rügen und Usedom: Die schönsten Routen*
  • Rümmler, Achim (Autor)
  • 288 Seiten - 14.05.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Reise Know-How Verlag Peter Rump GmbH (Herausgeber)

Ihr seid mit dem Wohnmobil oder Camper unterwegs? Hier werden nicht nur die schönsten Orte und Routen detailliert beschrieben, sondern auch die besten Camping- und Stellplätze in der Region gelistet.

Was sind für euch die schönsten Mecklenburg-Vorpommern Sehenswürdigkeiten? Lasst es uns wissen und schreibt uns einen Kommentar!

*  – dieser Link ist ein Partnerlink. Wenn Ihr hierüber etwas kauft oder bestellt, bekommen wir eine kleine Provision. Euch kostet das keinen Cent extra und wir können weiter neue Beiträge für euch schreiben. Danke für eure Unterstützung!

Andere interessante Artikel

Hat sich etwas an den Informationen geändert? Habt ihr Hinweise oder Fragen? Wir freuen uns auf euren Kommentar!

Diesen Beitrag Teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
0 0 vote
Artikelbewertung
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Inhaltsverzeichnis